Em­pör­te Re­ak­tio­nen welt­weit

Dresdner Morgenpost - - POLITIK -

Frank­reichs Prä­si­dent Em­ma­nu­el Ma­cron (39) be­zog sich auf Trumps Leit­spruch „Ma­ke Ame­ri­ca gre­at again“: „Ma­ke our pla­net gre­at again.“

Ex-US-Prä­si­dent Ba­rack Oba­ma (55): „Die­se Re­gie­rung schließt sich ei­ner klei­nen Hand­voll Na­tio­nen an, die die Zu­kunft ver­leug­nen.“

EU-Kom­mis­si­ons-Chef Je­an-Clau­de Juncker (62): „Es gibt kei­nen Rück­wärts­gang bei der Ener­gie­wen­de. Es gibt kei­ne Ab­kehr vom Pa­ri­ser Ab­kom­men.“

Un­garn-Pre­mier Vik­tor Or­ban (54), bis­lang Trump-Un­ter­stüt­zer: „Ich ste­he un­ter Schock.“

Bo­li­vi­ens Prä­si­dent Evo Mora­les (57): „Sich aus dem Ab­kom­men von Pa­ris zu­rück­zu­zie­hen, ist ein Ver­rat an der Mut­ter Er­de.“

R&B-Mu­si­ker John Le­gend (38): „Wir müs­sen die­ses A... stop­pen. Das ist wich­tig. Ihr müsst 2018 wäh­len ge­hen. Trump ist un­se­re na­tio­na­le Pein­lich­keit.“

Hol­ly­wood-Star Leo­nar­do DiCa­prio (42): „Heu­te hat un­ser Pla­net ge­lit­ten. Es ist wich­ti­ger, als je zu­vor, zu han­deln.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.