SPD und Schulz im Sink­flug

Dresdner Morgenpost - - POLITIK -

BER­LIN - Die SPD setzt ih­ren Sink­flug in den Um­fra­gen fort: Im ZDF-„Po­lit­ba­ro­me­ter“kom­men die So­zi­al­de­mo­kra­ten der­zeit nur noch auf 25 Pro­zent (mi­nus 2 Punk­te). Die Uni­on kann sich da­ge­gen zum drit­ten Mal in Fol­ge wei­ter ab­set­zen (39 Pro­zent, plus 1). Das Ham­bur­ger In­sti­tut GMS mel­de­te für die SPD nur noch ei­nen Zu­stim­mungs­wert von 23 Pro­zent. Da­mit nä­hern sich die SPD-Um­fra­ge­wer­te de­nen vor der No­mi­nie­rung von Mar­tin Schulz (61) zum SPD-Kanz­ler­kan­di­da­ten im Ja­nu­ar. Auch bei der Fra­ge, wen man nach der Bun­des­tags­wahl lie­ber als Kanz­ler oder Kanz­le­rin hät­te, kann Amts­in­ha­be­rin An­ge­la Mer­kel (62, CDU) dem „Po­lit­ba­ro­me­ter“zu­fol­ge ih­ren Vor­sprung vor Schulz noch ein­mal leicht ver­grö­ßern. 59 Pro­zent (Mai: 57) wün­schen sich wei­ter­hin Mer­kel, 31 Pro­zent (Mai: 33) möch­ten Schulz als Kanz­ler.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.