Amt über­wacht Sach­sen-Fel­der

So schön die Blü­ten, so scharf die Über wa­chung

Dresdner Morgenpost - - ERSTE SEITE -

ZWI­CKAU Mohn­blu­men so weit das Au­ge reicht: Land­wirt Ste­phan Stieg­ler (66) baut auf 130 Hekt­ar Back­mohn an. Da­mit ge­hört er zu Deutsch­lands größ­ten Mohn-Pro­du­zen­ten. Kon­trol­liert wird er von der Bun­de­s­o­pi­um­stel­le.

Fast end­los er­streckt sich die li­la­far­be­ne Blü­ten­pracht des Win­ter­mohns in Cal­len­berg (Kreis Zwi­ckau). Doch so schön die Blü­ten, so streng die Über­wa­chung. Der An­bau in Deutsch­land wird von der Bun­de­s­o­pi­um­stel­le am Bun­des­in­sti­tut für Arz­nei­mit­tel und Me­di­zin­pro­duk­te streng kon­trol­liert. Er­laubt sind nur Sor­ten, die qua­si kein Mor­phin ent­hal­ten. Ver­bo­ten ist Schlaf­mohn, aus dem Opi­um ge­won­nen wer­den kann.

Mit sei­nen zwölf Fel­dern lie­fert Stieg­ler rund die Hälf­te der

300 Ton­nen Back­mohn, die bun­des­weit pro Jahr pro­du­ziert wer­den. Ihm zu­fol­ge wer­den jähr­lich aber 6 000 Ton­nen ver­zehrt. Vor al­lem bei Ku­chen, Bröt­chen und Eis kom­men die Kör­ner zum Ein­satz. Der Groß­teil muss al­so im­por­tiert wer­den, et­wa aus Af­gha­nis­tan, der Tür­kei und Tschechien.

2016 gab es

sach-

sen­weit nur drei An­bau-Be­trie­be. In die­sem Jahr sind es fünf, so das Land­wirt­schafts­mi­nis­te­ri­um. „Das gro­ße Geld lässt sich mit Mohn si­cher nicht ver­die­nen“, so Stieg­ler. Pro Kap­sel ern­te er rund fünf Gramm Mohn­kör­ner - dem­ge­gen­über stün­den zwei Eu­ro Ver­kaufs­preis pro Ki­lo. Um die Mohnern­te zu rei­ni­gen, hat Stieg­ler in ei­ne An­la­ge rund 100000 Eu­ro in­ves­tiert. Ak­tu­ell baut er zu­dem die La­ger­ka­pa­zi­tä­ten aus.

Land­wirt Ste­phan Stieg­ler (66) ist ei­ner der wich­tigs­ten Mohn­pro­du­zen­ten Deutsch­lands. Der Groß­teil wird aber im­por­tiert.

Die Bun­de­s­o­pi­um­stel­le am Bun­des­in­sti­tut für Arz­nei­mit­tel und Me­di­zin­pro­duk­te hat ein stren­ges Au­ge auf den Mohn­an­bau.

End­lo­se Blü­ten­pracht

des Win­ter­mohns in Cal­len­berg - ei­ne At­trak­ti­on auch für Au­to­fah­rer, die oft für

ein Fo­to stop­pen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.