AfD-Par­tei­tag ver­legt Gna­den­frist für Pe­try?

Dresdner Morgenpost - - SACHSEN -

DRES­DEN - In der AfD in Sach­sen wird wei­ter um neue Macht­ver­hält­nis­se ge­run­gen. Jetzt hat das Durch­ein­an­der für die Ver­le­gung ei­nes Par­tei­ta­ges ge­sorgt: Statt wie ge­plant am Sonn­tag wird der Kreis­ver­band Säch­si­sche Schweiz/Os­terz­ge­bir­ge nun erst am 9. Ju­li sei­ne Ver­samm­lung ab­hal­ten.

Für Sonn­tag stan­den ei­ni­ge An­trä­ge auf dem Plan, die die Plat­zie­rung von Par­tei­che­fin Frau­ke Pe­try (42) bei der Bun­des­tags­wahl und da­mit auch ih­re Füh­rungs­rol­le hin­ter­frag­ten.

Die mut­maß­li­che „Gna­den­frist“ver­schaff­te ihr wohl Sach­sens AfD-Ge­ne­ral Uwe Wur­lit­zer (41), der zum Pe­try-Flü­gel ge­hört. Er mo­nier­te For­ma­li­en für den Par­tei­tag, dar­auf folg­te die Ab­sa­ge.

Wei­ter­hin statt­fin­den soll am Sonn­tag ein Par­tei­tag des Kreis­ver­ban­des Dres­den. Zen­tra­les The­ma: der Um­gang mit Par­tei­rechts­au­ßen Jens Mai­er (55). Im Ge­gen­satz zu Pe­try hat der Rich­ter vie­le „Fans“in der Par­tei.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.