Dres­dens Co­mic-Sze­ne fei­ert ihr zehn­tes Fest

Dresdner Morgenpost - - KULTUR -

DRES­DEN - Sie gal­ten als Kin­der­kram, längst ha­ben sich Co­mics als Kunst­form eta­bliert, die ih­re ein­ge­schwo­re­nen Lieb­ha­ber ge­won­nen hat. Am Sonn­abend trifft sich die Dresd­ner Co­mic­sze­ne zum mitt­ler­wei­le 10. Co­mic­fest in der Neu­stadt, rund um das Kul­tur­zen­trum Scheu­ne.

Los geht es schon heu­te Abend um 20 Uhr mit der Ver­an­stal­tung „Rea­ding Pa­nels“im Pro­jekt­thea­ter. Au­to­rin Kat­ja Klen­gel liest „Als ich so alt war.“Zwei wei­te­re sze­ni­sche Co­mic-Le­sun­gen für Kin­der fol­gen mor­gen Nach­mit­tag in der Scheu­ne. Von 11 bis 18 Uhr gibt es zu­dem ei­nen Co­mic-Floh­markt mit Si­gnier­stun­den, Stem­pel­jagd und ei­ner Tom­bo­la.

Zum Ab­schluss liest ab 18.30 Uhr der Ber­li­ner Zeich­ner FIL aus sei­nem Werk „Di­di und Stul­le“.

Fut­ter für Co­mi­cle­ser, Ma­te­ri­al für Co­mi­cma­cher: Das Co­mic­fest bie­tet für al­le et­was.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.