Gn­ab­ry geht schon wie­der

Dresdner Morgenpost - - FUSSBALL -

BRE­MEN - Ein Hoch­be­gab­ter im An­flug auf 1899 Hof­fen­heim? Shoo­ting­star Ser­ge Gn­ab­ry hat sich ge­gen ei­ne Zu­kunft bei Wer­der Bre­men ent­schie­den und könn­te schon bald beim Team von Trai­ner Ju­li­an Na­gels­mann un­ter­schrei­ben. Doch auch ein Wech­sel zu Bay­ern Mün­chen ist mög­lich. Die Cham­pi­ons Le­ague winkt bei bei­den Klubs, ein Stamm­platz aber wohl nur im Kraich­gau. Gn­ab­ry, der ges­tern seiAb­schied nen von der We­ser nach nur ei­nem Jahr ver­kün­de­te, woll­te über sei­nen neu­en Ar­beit­ge­ber noch nichts ver­ra­ten. Wer­der sei ein „wirk­lich be­son­de­rer Ver­ein“, der sei­ne „Vor­stel­lun­gen und Er­war­tun­gen über­trof­fen“ha­be, schrieb der Jung-Na­tio­nal­spie­ler bei Face­book: „Mein Weg geht aber wo­an­ders wei­ter. Da­zu sa­ge ich zu ei­nem an­de­ren Zeit­punkt mehr.“

Der 21-Jäh­ri­ge mach­te Ge­brauch von sei­ner Aus­stiegs­klau­sel und könn­te den Bre­mern rund acht Mil­lio­nen Eu­ro Ab­lö­se ein­brin­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.