Kri­se im Golf Ga­b­ri­el warnt vor Es­ka­la­ti­on

Dresdner Morgenpost - - POLITIK -

WOL­FEN­BÜT­TEL/DO­HA - Die Sor­ge vor ei­nem neu­en Golf­krieg wächst: Sau­di-Ara­bi­en und meh­re­re Ver­bün­de­te in der Re­gi­on hat­ten am Mon­tag völ­lig über­ra­schend die di­plo­ma­ti­schen Be­zie­hun­gen zu Ka­tar ge­kappt. Sie wer­fen dem Emi­rat Ver­bin­dun­gen zu Ter­ror­or­ga­ni­sa­tio­nen vor.

Ka­tar ist seit­dem weit­ge­hend iso­liert, die Nach­bar­län­der schlos­sen die Gren­zen, der Flug­ver­kehr ist stark be­hin­dert. Aber Sau­di-Ara­bi­en, Bah­rain, die Ver­ei­nig­ten Ara­bi­schen Emi­ra­te und Ägyp­ten er­hö­hen den Druck wei­ter. Ges­tern setz­ten sie 59 Per­so­nen und zwölf Or­ga­ni­sa­tio­nen mit an­geb­li­chen Ver­bin­dun­gen zu Ka­tar auf ei­ne „Ter­ror­lis­te“.

Sig­mar Ga­b­ri­el (57, SPD) warn­te bei ei­nem Tref­fen mit Ka­tars Au­ßen­mi­nis­ter Mo­ham­med Al Tha­ni vor ei­ner wei­te­ren Ver­schär­fung des Kon­flikts. Jetzt sei „die St­un­de der Di­plo­ma­tie“. Statt Ka­tar zu blo­ckie­ren, sol­len sich die Sau­dis und de­ren Ver­bün­de­te auf den ech­ten Feind, den IS, kon­zen­trie­ren, for­der­te Ga­b­ri­el.

Ge­mein­sa­mer Auf­tritt wäh­rend der Ka­tar-Kri­se: Die Au­ßen­mi­nis­ter Sig­mar Ga­b­ri­el (57, r.) und Scheich Mo­ham­med Al Tha­ni ges­tern in Wol­fen­büt­tel.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.