Neue Plä­ne für Pück­ler-Park

Dresdner Morgenpost - - SACHSEN -

Bad Mus­kau - Knapp drei Mil­lio­nen Eu­ro wer­den noch in die­sem Jahr in die Re­stau­rie­rung von Ge­bäu­den in Pück­lers Berg­park in Bad Mus­kau flie­ßen. Nach An­ga­ben der Stif­tungs­ver­wal­tung sol­len die Bau­ar­bei­ten an der Vil­la „Pück­ler“und der Vil­la „Bel­le­vue“2018 ab­ge­schlos­sen sein. Par­al­lel da­zu wer­de ei­ne neue Dau­er­aus­stel­lung ge­plant, sag­te Cord Pan­ning, Ge­schäfts­füh­rer der Fürst-Pück­ler-Stif­tung in Bad Mus­kau. In der Vil­la „Pück­ler“und in ei­nem An­bau sol­le künf­tig die Ge­schich­te des Welt­rei­sen­den Her­mann von Pück­ler-Mus­kau (1785-1871) und sei­ner Be­glei­te­rin, der exo­ti­schen Schön­heit Mach­bu­ba, er­zählt wer­den. Pück­ler-Mus­kau be­gann 1834 sei­ne Afri­ka­ex­pe­di­ti­on und reis­te un­ter an­de­rem am Nil ent­lang. Der Gar­ten­künst­ler mach­te sich so ei­nen Na­men als Rei­se­schrift­stel­ler.

Der Stamm­sitz von Fürst Pück­ler: Das Schloss in Bad Mus­kau.

Zwi­schen Nei­ße und Nil: An die Afri­ka­ex­pe­di­ti­on von Fürst Her­mann von Pück­lerMus­kau er­in­nert jetzt ei­ne Aus­stel­lung.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.