Trai­ner Zie­gner freut sich auf sei­ne Jena­er

Dresdner Morgenpost - - FUSSBALL -

ZWICKAU - Er wohnt in Je­na, er hat fast 200 Punkt­spie­le für den FC Carl Zeiss be­strit­ten - lo­gisch, dass sich FSV-Trai­ner Torsten Zie­gner rie­sig ge­freut hat, als die Thü­rin­ger den Sprung in die 3. Li­ga per­fekt ge­macht ha­ben.

„Es war aber nicht so, dass ich völ­lig durch­ge­dreht bin“, lacht Zie­gner. Der Chef­coach der Zwi­ckau­er hat­te die

Jena­er Re­le­ga­ti­ons­spie­le ge­gen Vik­to­ria Köln live im Sta­di­on mit­er­lebt.

„Ich woh­ne in Je­na, zum Ver­ein selbst ha­be ich aber kaum noch ei­ne Ver­bin­dung“, er­zählt der 39-Jäh­ri­ge, der vor sechs Jah­ren noch selbst als Ak­ti­ver für die „Op­ti­ker“in der 3. Li­ga auf­lief. Ein Jahr spä­ter ver­schwan­den die Thü­rin­ger in der Viert­klas­sig­keit, nun sind sie zu­rück.

Zie­gner: „Ich freue mich auf die­se Spiele. Wir ha­ben wie­der zwei stim­mungs­vol­le Ost­der­bys mehr und ei­ne kur­ze An­rei­se zum Aus­wärts­spiel. Da­heim ge­gen Je­na wird un­ser Sta­di­on si­cher rich­tig voll, da vie­le Zeiss-Fans ihr Team be­glei­ten.“om

Torsten Zie­gner

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.