Nord­ko­rea lässt US-Bür­ger frei

Dresdner Morgenpost - - POLITIK -

WASHINGTON - Nord­ko­rea hat den in ei­nem Straf­la­ger in­haf­tier­ten US-Bür­ger Ot­to Warm­bier frei­ge­las­sen. Nach In­for­ma­tio­nen der „Washington Post“soll sich der Stu­dent im Ko­ma be­fin­den. Er sei aus me­di­zi­ni­schen Grün­den aus dem kom­mu­nis­ti­schen Land zu­nächst auf ei­ne US-Mi­li­tär­ba­sis in Sap­po­ro (Ja­pan) ge­flo­gen wor­den. Warm­bier wur­de in der Nacht in sei­ner Hei­mat­stadt Cin­cin­na­ti (Ohio) er­war­tet. Der heu­te 22-Jäh­ri­ge war am 2. Ja­nu­ar 2016 fest­ge­nom­men wor­den, weil er an­geb­lich ver­sucht ha­ben soll, ein Pro­pa­gan­da-Schild in ei­nem Ho­tel zu steh­len. Die Füh­rung in Nord­ko­rea warf ihm Straf­ta­ten ge­gen den Staat vor. Warm­bier wur­de zu ei­ner Frei­heits­stra­fe von 15 Jah­ren ver­ur­teilt, 17 Mo­na­te da­von ver­büß­te er.

Warm­bier (22) bei sei­ner Fest­nah­me im Ja­nu­ar 2016.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.