Stie­fel an, Gür­tel zu, Helm auf - los!

Ver­rück­ter Club­ur­laub mit Mut­ter und Toch­ter

Dresdner Morgenpost - - KINO -

Bob der Bau­meis­ter macht Kar­rie­re. Seit ei­nem gu­ten Jahr lau­fen neu ge­stal­te­te Se­ri­en­fol­gen mit dem pa­ten­ten Hand­wer­ker im Fern­se­hen, der seit­dem ei­ne Wes­te statt ei­ner Latz­ho­se trägt. Jetzt kommt der ers­te Film mit Bob, sei­ner Bau-Part­ne­rin Wen­dy und sei­nen Ma­schi­nen ins Ki­no.

Freund­schaft und Mann­schafts­geist tref­fen auf Ei­fer­sucht und Geld­gier. Auf der ei­nen Seite er­zählt der Film, wie wich­tig es ist, dass ein Team zu­sam­men­hält. Auf der an­de­ren Seite muss sich Bob ge­gen ma­fiö­se Ma­chen­schaf­ten weh­ren und in Ac­tion­sze­nen die Stadt Hoch­hau­sen ret­ten.

„Stie­fel an, Gür­tel zu, Helm auf - los!“Bob der Bau­meis­ter packt sei­nen bis­lang größ­ten Auf­trag an. Sein Team ist so auf­ge­regt, dass al­le schon schus­se­lig wer­den: Lehr­ling Leo ver­gisst fast sei­nen Ge­hör­schutz, Bag­ger Bag­gi ver­gisst fast Bob! Wie gut, dass der fin­di­ge Bau­meis­ter stets für al­le mit­denkt. Das muss er auch. Denn er will ei­nen Stau­damm bau­en, um ganz Hoch­hau­sen mit Was­ser zu ver­sor­gen.

Da­mit die Ar­bei­ten vor­an­ge­hen, holt sich Bob Hil­fe: von Bau­meis­ter Con­rad und den - zu­nächst ein biss­chen be­droh­li­chen - Me­ga­ma­schi­nen Ace, Rumms und Kra­cher. Da­bei hät­te der gern sel­ber den Auf­trag be­kom­men. Das birgt Spreng­stoff. Con­rad wird im­mer ei­fer­süch­ti­ger auf sei­nen Kol­le­gen und führt so­gar fie­se Selbst­ge­sprä­che hin­ter Bobs Sie sind blond, wit­zig und in ei­nem neu­en Film sind sie Mut­ter und Toch­ter: Amy Schu­mer und Gol­die Hawn ste­hen für zwei Ge­ne­ra­tio­nen be­gna­de­ter Ko­mi­ke­rin­nen. Und doch hat ih­re Ac­tion­ko­mö­die ge­hö­ri­ge Pro­ble­me.

Schu­mer spielt wie­der ih­re Stan­dardrol­le der et­was zu lau­ten wei­ßen US-Ame­ri­ka­ne­rin um die 30: zu ver­wöhnt, um ihr pri­vi­le­gier­tes Le­ben zu schät­zen; zu neu­ro­tisch, um et­was an ih­ren Pro­blem­chen zu än­dern. Emi­ly Midd­le­ton heißt sie hier, ei­ne Kla­mot­ten­ver­käu­fe­rin, die in den ers­ten Mi­nu­ten des Films so­wohl den Job als auch den Freund ver­liert. Der ist näm­lich Mu­si­ker und gibt of­fen zu, dass er auf sei­ner ers­ten Tour lie­ber mit vie­len Frau­en schla­fen will.

(Ufa, Ci­ne­ma­xX, Rund­ki­no, UCI) Rü­cken: „Al­so Bob, Du hältst Dich für den bes­ten Bau­meis­ter von Hoch­hau­sen? Nicht mehr lan­ge! Bald ist Dein Na­me nur noch Dreck wert!“

Was soll das hei­ßen? Na klar: Con­rad will Bob hin­ter­ge­hen. Er sa­bo­tiert die Ar­bei­ten, da­mit er doch noch zum Zug kommt. Als Bag­gi das er­fährt, will er Bob war­nen. Aber der hört nicht auf ihn. Und dann droht Con­rad auch noch Ace mit dem Schrott­platz!

Der Film ist ein ra­san­tes Ani­ma­ti­ons-Spek­ta­kel.

Fa­zit: Für ein Pu­bli­kum ein Ki­no-Er­leb­nis. sehr jun­ges span­nen­des

Fran­zis­ka Bos­sy

Schre­cken im ecua­do­ria­ni­schen Ur­wald: Emi­ly (Amy Schu­mer) und Lin­da (Gol­die Hawn, r.) in Pa­nik.

Bob (r.) mit sei­nem In­tim­feind Con­rad.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.