Dro­gen­de­pots hin­ter der Leip­zi­ger Oper aus­ge­ho­ben

Dresdner Morgenpost - - SACHSEN -

LEIP­ZIG - Die Leip­zi­ger Po­li­zei er­höht den Druck auf die Dro­gen­sze­ne der Stadt. Der Groß­kon­trol­le Di­ens­tag­nach­mit­tag am Schwa­nen­teich-Park (MOPO be­rich­te­te) sol­len wei­te­re fol­gen.

Vier Dro­gen­de­pots mit ver­kaufs­fer­tig ver­pack­tem Ma­ri­hua­na, Ha­schisch, Crys­tal und He­ro­in ho­ben die Po­li­zis­ten hin­ter der Oper aus. Zu­dem ent­deck­ten sie Die­bes­gut.

Das Are­al am Schwa­nen­teich gilt als Hots­pot der nord­afri­ka­ni­schen Dro­gen­ban­den. Lan­des- und Bun­des­po­li­zis­ten prüf­ten mit ei­nem mo­bi­len Fin­ger­ab­druck-Scan­ner ins­ge­samt 35 ver­däch­ti­ge Per­so­nen. Ge­gen elf mut­maß­li­che Dea­ler und Kon­su­men­ten wur­den Rausch­gift-Ver­fah­ren ein­ge­lei­tet. Ein Li­by­er (26), ein Tu­ne­si­er (36) und ein Ira­ker (29) wur­den als „Mehr­fach­in­ten­siv­tä­ter“ver­haf­tet.

„Wir wer­den sol­che Kon­trol­len jetzt öf­ter und an ver­schie­de­nen Kri­mi­na­li­täts­schwer­punk­ten der Stadt durch­füh­ren“, kün­dig­te Po­li­zei­prä­si­dent Bernd Mer­bitz ge­gen­über der Mor­gen­post an. -bi.-

Mit­hil­fe ei­nes Dro­gen­hun­des spür­ten die Po­li­zis­ten meh­re­re Rausch­gift­de­pots auf.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.