Haas be­zwingt Fe­de­rer! Ten­nis

Dresdner Morgenpost - - SPORT -

Tom­my Haas schloss Ro­ger Fe­de­rer fest in die Ar­me, wäh­rend Töch­ter­chen Va­len­ti­na auf der Tri­bü­ne vor Freu­de auf und ab hüpf­te.

In ei­nem denk­wür­di­gen Spiel kämpf­te sich der 39 Jah­re al­te Teil­zeit-Pro­fi nicht nur ins Vier­tel­fi­na­le des Ten­nis­tur­niers in Stutt­gart. Er ver­darb durch sei­nen über­ra­schen­den 2:6, 7:6 (10:8), 6:4-Sieg sei­nem gu­ten Freund aus der Schweiz nach des­sen zwei­mo­na­ti­ger Ru­he­pau­se auch den Auf­takt in die Ra­sen­sai­son.

„Ich bin sprach­los. Ge­gen Ro­ger zu spie­len, ist im­mer et­was Be­son­de­res. Es ist schwer in Wor­te zu fas­sen“, sag­te Haas: „Man hat ge­se­hen, dass bei uns bei­den zeit­wei­se die Ner­ven ge­flat­tert ha­ben.“Mit dem Ach­tel­fi­nal-Er­folg ge­gen den top­ge­setz­ten Welt­rang­lis­ten­fünf­ten füg­te Haas sei­ner Ab­schieds­tour­nee ein ganz be­son­de­res Ka­pi­tel hin­zu. Nach vier Schul­ter­ope­ra­tio­nen und dem ver­gan­ge­nen Jahr oh­ne Tur­nier­teil­nah­me soll für die Num­mer 302 der Welt En­de die­ses Jah­res Schluss sein.

Doch vor­her fei­er­te er sei­nen erst vier­ten Sieg im 17. Spiel ge­gen Fe­de­rer, zu­letzt hat­te er ihn vor fünf Jah­ren im Fi­na­le der Ger­ry We­ber Open im ost­west­fä­li­schen Hal­le ge­schla­gen. Auf Haas war­tet in sei­nem ers­ten ATP-Vier­tel­fi­na­le seit über drei Jah­ren nun ein al­ter Be­kann­ter. Haas´ frü­he­rer Da­vis-Cup-Kol­le­ge Mi­scha Zverev (Ham­burg/Nr. 6) ge­wann sein Ach­tel­fi­na­le ge­gen den Qua­li­fi­kan­ten Yan­nick Hanf­mann (Karls­ru­he) 7:6 (7:1), 6:2.

Tom­my Haas prä­sen­tier­te sich in Stutt­gart bä­ren­stark, auch wenn bei ihm zeit­wei­se die Ner­ven flat­ter­ten.

Ro­ger Fe­de­rer (r.) gra­tu­lier­te sei­nem al­ten Kum­pel Tom­my Haas auf­rich­tig.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.