Trump ge­rät ins Vi­sier der US-Son­der­er­mitt­ler

Dresdner Morgenpost - - POLITIK -

Do­nald Trump (71) und die Russ­land-Af­fä­re: Nun ist der US-Prä­si­dent per­sön­lich ins Vi­sier von Son­der­er­mitt­ler Robert Mu­el­ler (72) ge­ra­ten. Die­ser un­ter­sucht laut „Washington Post“den Vor­wurf, ob Trump im Zu­ge der Russ­land-Af­fä­re mög­li­cher­wei­se die Jus­tiz be­hin­dert hat.

Trump re­agier­te prompt via Twitter: „Ihr wer­det Zeu­ge der größ­ten He­xen­jagd in der po­li­ti­schen Ge­schich­te der USA. Sie ha­ben ei­ne fau­le Ge­schich­te zu Ab­spra­chen mit den Rus­sen er­fun­den, mit null Er­geb­nis, jetzt ver­su­chen sie es mit Jus­tiz­be­hin­de­rung bei ih­rer fau­len Ge­schich­te. Hübsch.“

Ein Ver­tre­ter von Trump-An­walt Marc Ka­so­witz (64) re­agier­te wü­tend: „Das Ent­hül­len von In­for­ma­tio­nen des FBI über den Prä­si­den­ten ist un­ge­heu­er­lich, un­ent­schuld­bar und il­le­gal.“

Be­hin­der­te der US-Prä­si­dent die Jus­tiz? Trump (71) nennt die Er­mitt­lun­gen die „größ­te He­xen­jagd“in Ame­ri­kas Po­lit-His­to­rie.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.