420 000 Eu­ro für Dres­dens Spiel­plät­ze

Dresdner Morgenpost - - DRESDEN -

Dresden ist ganz schön ver­spielt: Auf 850 Spiel­plät­zen kön­nen Ju­gend­li­che und Kin­der to­ben. Al­lein für 208 der Plät­ze ist die Stadt Dresden ver­ant­wort­lich. Die­ses Jahr sol­len ei­ni­ge neu ge­baut und sa­niert wer­den. Die größ­ten Vor­ha­ben: Ein neu­er Spiel­platz ent­steht im Stadt­teil Wilsch­dorf, sa­niert und neu aus­ge­stat­tet wer­den die Spiel­plät­ze an der Groß­mann­stra­ße in Plau­en, der Förs­te­rei­stra­ße in der Äu­ße­ren Neu­stadt, der Al­tona­er Stra­ße in Dresden-Fried­rich­stadt und der Tra­chen­ber­ger Stra­ße in Pie­schen. Ge­baut wer­den soll vor­aus­sicht­lich ab die­sem Herbst. Für Neu­bau und In­ves­ti­tio­nen ste­hen 420 000 Eu­ro zur Ver­fü­gung.

Frisch sa­niert wird mo­men­tan der Spiel­platz an der Aa­che­ner Stra­ße in Trach­au. Bis zum Fe­ri­en­be­ginn soll die 2 300 Qua­drat­me­ter gro­ße Flä­che um­ge­baut sein. dbr

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.