Für Zie­gner geht es nur um den Klas­sen­er­halt

Dresdner Morgenpost - - FUSSBALL -

ZWICKAU - Die Trai­ner-Tur­bu­len­zen in den drei deut­schen Pro­fi­li­gen las­sen die un­ter­klas­si­gen Ver­ei­ne in die­sen Ta­gen zit­tern.

Wer jung ist und im letz­ten hal­ben Jahr er­folg­reich ge­ar­bei­tet hat, steht ak­tu­ell ganz hoch im Kurs! Am Zwi­ckau­er Chef­coach Tors­vor39-Jäh­ten Zie­gner ist der Kelch bei­ge­gan­gen. Der ri­ge, der mo­men­tan auf der Ai­da durch die Adria schip­pert, wird zum Trai­nings­auf­takt am 20. Ju­ni wie­der in Eckers­bach er­war­tet.

„Uns liegt kei­ne An­fra­ge vor“, ver­riet Sport­di­rek­tor Da­vid Wa­gner der MO­PO. Zwickau at­met auf! Mit 39 Punk­ten stell­te der FSV ne­ben Auf­stei­ger Kiel das bes­te Rück­run­den­team der 3. Li­ga. Selbst der zwei­te Zweit­li­ga­auf­stei­ger Jahn Re­gens­burg er­reich­te die­se Aus­beu­te nicht, blieb drei Zäh­ler hin­ter dem FSV.

„Wir ha­ben in der Rück­run­de die rich­ti­ge Ein­stel­lung zu die­ser Li­ga ge­fun­den und nach­ge­wie­sen, dass es auch mit be­schei­de­nen Mit­teln mög­lich ist, er­folg­reich zu be­ste­hen“, sagt Zie­gner.

Doch wie heißt es so schön: Der Er­folg frisst sei­ne Kin­der! Hat der Chef­coach Bam­mel vor dem neu­en Spiel­jahr, wenn es am 22. Ju­li wie­der bei Null los­geht und Zwickau zu den Ver­ei­nen zählt, blei­ben wol­len?

„Da bin ich völ­lig un­auf­ge­regt und las­se mich über­ra­schen“, er­klärt Zie­gner: „In­tern ist uns al­len be­wusst, dass es für uns vom ers­ten Spiel­tag weg nur ein Ziel ge­ben kann: Punk­te zu sam­meln für den Klas­sen­er­halt. Wir wis­sen, dass die Rück­run­de kei­ne Nor­ma­li­tät sein kann.“

Ziel muss sein, so Zie­gner, „dass wir es im­mer selbst in der Hand ha­ben, die Klas­se zu hal­ten, dass wir den Ab­stand zum ret­ten­den Ufer nicht zu groß wer­den zu las­sen. Na­tür­lich hof­fe ich, dass das Um­feld und die Fans un­se­re Si­tua­ti­on eben­falls rea­lis­tisch ein­schät­zen kön­nen.“Olaf Mor­gens­tern

die ir­gend­wie

drin

FSV-Trai­ner Tors­ten Zie­gner ist es be­wusst, dass Zwickau von Be­ginn an ge­gen den Ab­stieg kämp­fen wird.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.