Aus Mi­ni wird Ma­xi

Mi­ni Coun­try­man

Dresdner Morgenpost - - AUTO -

Der Mi­ni Coun­try­man bie­tet auf sei­nen im­mer­hin 4,20 Me­tern Län­ge viel Platz für vier Per­so­nen. Doch das SUV der bri­ti­schen BMW-Toch­ter zeigt auch noch in ei­nem an­de­ren Be­reich wah­re Grö­ße.

Denn Li­fe­style ist das The­ma in dem ma­xi­ma­len Mi­ni, der in die­sem Jahr durch ei­ne neue Ge­ne­ra­ti­on er­setzt wur­de. Doch auch in den äl­te­ren Bau­jah­ren ist der In­nen­raum ver­spielt und ori­gi­nell, Ma­te­ria­li­en und Be­die­nung sind al­ler­dings nicht auf höchs­tem Le­vel. Viel Plas­tik führt zu deut­li­chen Kn­arz- und Klap­per-Ge­räu­schen. Dank ei­ner ver­schieb­ba­ren Fond­bank pas­sen zwi­schen 350 und 1 170 Li­ter in den Kof­fer­raum - im­mer­hin.

In der Ba­sis-Aus­stat­tung bringt der Coun­try­man Kli­ma­an­la­ge, CD-Ra­dio so­wie sechs Air­bags mit. Beim Cooper S ge­hö­ren Sport­sit­ze zum Se­ri­en­um­fang. Je nach Geld­beu­tel hält der je­wei­li­ge Ge­brauch­te noch Net­tig­kei­ten wie Xe­n­onSchein­wer­fer und ei­ne Teil­le­der-Aus­stat­tung aus der Auf­preis­lis­te be­reit. Ul­tra­mo­der­ne Fahras­sis­ten­ten sucht man im ab­ge­lau­fe­nen Coun­try­man ver­geb­lich.

Wie die tech­ni­sche Ba­sis und die Mo­to­ren teilt sich der Coun­try­man auch die ty­pi­schen Pro­ble­me mit den an­de­ren Mi­ni-Mo­del­len. Be­son­ders der no­to­ri­sche Öl­ver­lust am An­triebs­strang so­wie die an­fäl­li­gen Tur­bo­la­der (es gab zwei Rück­ru­fe) soll­ten beim Ge­braucht­wa­gen-Kauf be­ach­tet wer­den. Preis­lich star­ten gu­te Ge­brauch­te bei et­wa 9000 Eu­ro. Bei Mi­ni zahlt man eben im­mer et­was mehr.

Der Coun­try­man zielt auf Li­fe­style ab.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.