Der letzte Fal­la­da

Dresdner Morgenpost - - FREIZEIT-TIPPS -

A ls das Ehe­paar Quan­gel (Christine Hop­pe und Thomas Ei­sen) vom Tod sei­nes ein­zi­gen Soh­nes, der als Sol­dat an der Front ge­fal­len ist, er­fährt, en­det das un­po­li­ti­sche Le­ben der zwei. Sie schrei­ben über 200 Post­kar­ten, um zum Wi­der­stand ge­gen die na­tio­nal­so­zia­lis­ti­sche Füh­rung auf­zu­ru­fen. Das Stück „Je­der stirbt für sich al­lein“nach dem Ro­man von Hans Fal­la­da wird heu­te letzt­ma­lig am Schau­spiel­haus auf­ge­führt (sie­he „Büh­ne“).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.