In Dres­den wer­den Woh­nun­gen knapp

Nicht nur Woh­nun­gen, auch Plät­ze in Ki­tas und Schu­len wer­den knapp

Dresdner Morgenpost - - ERSTE SEITE -

Dres­den wächst und wächst und wächst: Mit Bosch und Phi­lip Mor­ris (MOPO be­rich­te­te) sie­deln sich zwei wei­te­re gro­ße Fir­men an, 1000 neue Jobs ent­ste­hen. Doch das bringt auch Pro­ble­me mit sich: Dres­den könn­te von sei­ner ei­ge­nen Dy­na­mik über­holt wer­den.

Hin­ter­grund: Ob­wohl nicht al­le Ar­beits­plät­ze mit Neu-Dresd­nern be­setzt wer­den, kom­men doch ge­schätzt 500 Fa­mi­li­en neu in die Stadt. Die brau­chen ne­ben Woh­nun­gen auch Ki­taund Schul­plät­ze. In al­len drei Be­rei­chen kommt Dres­den kaum mit dem Bau­en hin­ter­her.

2044 neue Woh­nun­gen wur­den im letz­ten Jahr fer­tig. Bau­ge­neh­mi­gun­gen für 5754 Woh­nun­gen wur­den er­las­sen. Doch all das reicht gera­de aus, um den Woh­nungs­leer­stand bei kaum mess­ba­ren drei Pro­zent zu hal­ten.

„Die Neu­an­sied­lun­gen wer­den die Si­tua­ti­on auf dem Woh­nungs­markt ver­schär­fen. Wir brau­chen mehr So­zi­al­woh­nun­gen, mehr Ge­nos­sen­schafts­woh­nun­gen und mehr pri­va­ten Woh­nungs­bau. Um­welt- und Stadt­pla­nungs­amt brau­chen mehr Per­so­nal für schnel­le­re Ge­neh­mi­gun­gen“, so Stadt­rat Ti­lo Wirtz (50, Lin­ke).

Franz-Jo­sef Fi­scher (64, FDP/ FB-Frak­ti­on) hat Zwei­fel, ob das mit der lin­ken Rats­mehr­heit funk­tio­niert: „Dem Woh­nungs­bau durch Ge­nos­sen­schaf­ten und pri­va­te Un­ter­neh­men dür­fen durch Rot-Rot-Grün nicht stän­dig Knüp­pel zwi­schen die Bei­ne ge­wor­fen wer­den.“

Noch viel drän­gen­der se­hen Ex­per­ten die Auf­ga­ben im Be­reich Schu­le und Ki­ta. Wäh­rend Fa­mi­li­en bei der neu­en Woh­nung mit Kom­pro­mis­sen le­ben kön­nen, wer­den Ki­ta- und Schul­plät­ze so­fort nach dem Um­zug fäl­lig. War­nen­des Bei­spiel ist in die­ser Hin­sicht Leip­zig. Dort stan­den im Mai 450 El­tern für 165 Ki­ta­plät­ze Schlan­ge. Min­des­tens 1000 Plät­ze feh­len. In der Mes­se­stadt hat­te die Ver­wal­tung den Boom der ei­ge­nen Stadt schlicht un­ter­schätzt.

In Leip­zig stan­den über 450 El­tern für ei­nen Ki­ta­platz Schlan­ge. Die­ses Sze­na­rio könn­te auch Dres­den dro­hen.

In der Alt­markt-Ga­le­rie ent­steht ein Shop, in der Stadt ein kom­plett neu­es Werk: Die IQOSFlup­pe wird in Dres­den her­ge­stellt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.