Rent­ner stirbt beim Bad in der Kies­gru­be

Sei­ne Frau hat­te ihn ver­misst ge­mel­det

Dresdner Morgenpost - - DRESDEN & UMGEBUNG -

OTTENDORF-OKRILLA - Trau­ri­ges En­de ei­nes Ba­de­aus­flugs: Be­reits am Don­ners­tag mel­de­te ei­ne Dresd­ne­rin ih­ren Mann (89) an der Kies­gru­be Ottendorf-Okrilla als ver­misst. 24 St­un­den spä­ter bar­gen Tau­cher der Deut­schen Le­bens-Ret­tungs-Ge­sell­schaft die Lei­che.

„Die Frau war in den See hin­aus­ge­schwom­men“, sagt Po­li­zei­spre­cher Tho­mas Knaup (40). „Als sie zu­rück­kehr­te, war ihr Mann ver­schwun­den.“Da die­ser beim ge­mein­sa­men Was­ser­gang in Ufer­nä­he ge­blie­ben ist, be­gann ei­ne Such­ak­ti­on zu Was­ser, Lan­de und selbst in der Luft war ein Hub­schrau­ber un­ter­wegs. Ges­tern schlu­gen dann die Lei­chen­such­hun­de am Was­ser an.

Letzt­end­lich fand

ihn je­doch die

DLRG. In

5,30 Me­ter Tie­fe, et­wa 20 Me­ter vom Ufer ent­fernt, ent­deck­ten sie den Leich­nam am Grund des Sees mit dem Son­ar­ge­rät. Un­ter­halb von drei Me­tern war mit blo­ßem Au­ge nichts mehr zu se­hen. Al­les sieht nach ei­nem tra­gi­schen Un­glück aus, doch noch er­mit­telt die Kri­po. Das Ba­den in dem im­mer noch be­trie­be­nen Kies­ta­ge­bau ist ei­gent­lich ver­bo­ten, doch vie­le Ba­de­lus­ti­ge igno­rie­ren die Vor­schrift.

Die DLRG such­te mit Tau­chern und So­nar nach dem ver­miss­ten Dresd­ner (89). Ein Tau­cher fand schließ­lich den Leich­nam am Grund der Kies­gru­be.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.