Volks­auf­stand! Neue App macht den 17. Ju­ni le­ben­dig

Dresdner Morgenpost - - SACHSEN -

LEIP­ZIG - Es be­gann mit Pro­tes­ten ge­gen die Er­hö­hung der Ar­beits­nor­men und mün­de­te in ei­nem Auf­stand ge­gen die SED-Dik­ta­tur. Der 17. Ju­ni 1953 war die ers­te Mas­sen­er­he­bung in der Ge­schich­te der DDR. Pünkt­lich zum Jah­res­tag bringt die vom Leip­zi­ger Bür­ger­ko­mi­tee be­trie­be­ne Ge­denk­stät­te „Run­de Ecke“ei­ne mul­ti­me­dia­le In­fo-App zum Volks­auf­stand her­aus.

Es ist ein GPS-ge­steu­er­ter Rund­gang durch das Leip­zig des 17. Ju­ni 1953. Die App „Leip­zig 1953“(An­dro­id, iOS) führt den Be­trach­ter zu 13 Or­ten, an de­nen sich die Ar­bei­ter er­ho­ben. Et­wa an das eins­ti­ge Sta­si-Un­ter­su­chungs­ge­fäng­nis Beet­ho­ven­stra­ße, bei des­sen ver­such­ter Er­stür­mung der 19-jäh­ri­ge Die­ter Teich er­schos­sen wur­de. Oder an das von Auf­stän­di­schen be­la­ger­te Haus der FDJ-Be­zirks­lei­tung.

Ein­ge­spielt wer­den zeit­ge­nös­si­sche Fo­tos, Do­ku­men­te, Film- und Ton­auf­nah­men. „So kön­nen sich die Nut­zer so­wohl tie­fer­ge­hend an den Er­eig­nis­or­ten mit den Ge­scheh­nis­sen aus­ein­an­der­set­zen, als auch den Stadt­wan­del seit 1953 im di­rek­ten Ver­gleich nach­voll­zie­hen“, er­klärt Ge­denk­stät­ten-Chef To­bi­as Hol­lit­zer (50).

In Leip­zig gin­gen da­mals 40 000 Men­schen auf die Stra­ße. Bei der blu­ti­gen Nie­der­schla­gung des Auf­stan­des durch rus­si­sche Trup­pen und Kräf­te der Volks­po­li­zei ka­men neun Men­schen zu To­de. Kurz­bio­gra­fi­en in der App er­in­nern an sie.

Die of­fi­zi­el­le Ge­denk­fei­er fin­det heu­te um 16.30 Uhr auf der Stra­ße des 17. Ju­ni statt. -bi.LEIP­ZIG/DRES­DEN

Leip­zig am 17. Ju­ni 1953 - vor Neu­em Rat­haus

und Tho­mas­kir­che sind Pan­zer auf­ge­fah­ren.

To­bi­as Hol­lit­zer, Chef der Leip­zi­ger Sta­si-Ge­denk­stät­te „Run­de Ecke“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.