Pro­zess­ter­min ist da Hu­ren­kil­ler kommt im Au­gust vor den Rich­ter

Dresdner Morgenpost - - SACHSEN -

CHEM­NITZ - Jetzt wird es ernst für Richard B. (20). Der Un­gar sitzt seit mehr als fünf Mo­na­ten in Un­ter­su­chungs­haft: Er soll am 29. Ok­to­ber 2016 die Pro­sti­tu­ier­te „Nel­ly“M. († 25) in ei­nem Bor­dell auf dem Chem­nit­zer Sonnenberg er­sto­chen ha­ben (MOPO be­rich­te­te).

Im Saal 149 wur­de ges­tern die Un­ter­su­chungs­haft ge­gen den Mann ge­prüft. Er­geb­nis: Der drin­gend Tat­ver­däch­ti­ge bleibt hin­ter Git­tern. Die Blut­tat hat­te für gro­ße Angst in der Chem­nit­zer Rot­licht-Sze­ne ge­sorgt. Wo­chen­lang tapp­ten die Er­mitt­ler im Dunk­len, erst An­fang Ja­nu­ar ent­deck­ten sie die hei­ße Spur: Sie führ­te nach Un­garn zu Richard B. Am 5. Ja­nu­ar er­ging ein in­ter­na­tio­na­ler Haft­be­fehl, ei­nen Tag spä­ter klick­ten in der 120 000-Ein­woh­ner-Stadt Nyí­re­gy­háza die Hand­schel­len.

Das Bor­dell an der Zie­ten­stra­ße ist seit dem Mord ge­schlos­sen. An­fangs wur­de ver­mu­tet, dass die un­ga­ri­sche Pro­sti­tu­ier­te von ei­nem ei­fer­süch­ti­gen ExF­reund er­mor­det wor­den war. Das schlie­ßen die Er­mitt­ler aber aus: Nach MOPO-In­for­ma­tio­nen kann­ten sich der mut­maß­li­che Kil­ler und sein Op­fer nicht. War es al­so ein eis­kal­ter Auf­trags­mord? Hat­te Nel­ly M. in die ei­ge­ne Ta­sche ge­wirt­schaf­tet?

Die­se Fra­gen müs­sen ab dem 1. Au­gust ge­klärt wer­den. In­grid Burg­hart, Spre­che­rin der Staats­an­walt­schaft Chem­nitz: „Für die­sen Tag ist der Pro­zess­auf­takt ge­plant.“Richard B. droht le­bens­lan­ge Haft. Ron­ny Licht

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.