St. Ge­orgs Or­den hängt jetzt an Prä­si­dent Jo­han­nis

Dresdner Morgenpost - - DRESDEN -

Klei­ne Pre­mie­re beim Sem­perOpern­ball: Zum ers­ten Mal wur­de ges­tern der Or­den des Opern­balls au­ßer­halb von Dres­den ver­lie­hen. In Ber­lin wur­de Ru­mä­ni­ens Prä­si­dent Klaus Jo­han­nis (58) nach­träg­lich mit dem St. Ge­orgs Or­den ge­ehrt. Er hat­te im Fe­bru­ar we­gen der an­ge­spann­ten po­li­ti­schen La­ge in Ru­mä­ni­en sei­ne Teil­nah­me am Ball ab­sa­gen müs­sen.

Da Jo­han­nis ge­ra­de auf Staats­be­such in Deutsch­land weilt, über­gab Opern­ball-Chef Hans-Joa­chim Frey (52) den Or­den ges­tern in der ru­mä­ni­schen Bot­schaft. „Der Sem­perOpern­ball ehrt die mo­der­ne Po­li­tik des ru­mä­ni­schen Prä­si­den­ten und sei­nen ent­schlos­se­nen Ein­satz für Eu­ro­pa“, so Frey. In sei­ner Dan­kes­re­de be­ton­te Jo­han­nis, dass er den Preis der deutsch-ru­mä­ni­schen Freund­schaft wid­me. KK

Ball-Chef Hans-Joa­chim Frey (52, M.) und Ju­we­lier Ge­org Leicht (r.) über­rei­chen Prä­si­dent Klaus Jo­han­nis (58) den St. Ge­orgs Or­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.