„Tiefs­ter Po­pu­lis­mus!“Ge­nos­sen­schafts-Chef ze­tert ge­gen Wo­ba-Plä­ne

Dresdner Morgenpost - - DRESDEN -

Har­sche Kri­tik am ge­plan­ten Wo­ba-Pro­gramm: Axel Vie­we­ger (64), Vor­stand des Ver­ban­des der Säch­si­schen Woh­nungs­ge­nos­sen­schaf­ten, hat die Eck­da­ten des Vor­ha­bens als „Lü­ge“be­zeich­net.

Al­le Ver­spre­chen rund um zü­gi­gen, preis­wer­ten und mas­sen­haf­ten So­zi­al­woh­nungs­bau sei­en von „tiefs­tem Po­pu­lis­mus“ge­kenn­zeich­net. Rot-Rot-Grün im Stadt­rat ha­be Be­dürf­nis­se ge­weckt, die kei­ner er­fül­len kann.

Da­zu An­dré Scholl­bach (38, Linke), ei­ner der Vä­ter der Wo­ba-Idee: „Die Grün­dung be­fin­det sich in der Um­set­zung. Der drin­gend not­wen­di­ge so­zia­le Woh­nungs­bau wird in Dres­den Rea­li­tät wer­den. Für vie­le Men­schen sind die fort­wäh­rend stei­gen­den Mie­ten und die Spe­ku­la­ti­on mit Woh­nun­gen ein gro­ßes Pro­blem.“TH

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.