Hei­mi­sche Le­bens­mit­tel auf ei­nen Klick!

Die Bee­ren sind los

Dresdner Morgenpost - - REGIONAL IS(S)T BESSER! -

Ob süß oder herz­haft, fest oder flüs­sig, Pfef­fer­ku­chen, Stol­len, Klö­ße, Obst, Fleisch, Wurst, Saft, Bier oder ei­nes der zahl­rei­chen an­de­ren Pro­duk­te - bei uns in Sach­sen gibt es vie­le re­gio­na­le Spe­zia­li­tä­ten.

Rund 550 Di­rekt­ver­mark­ter sind in Sach­sen an­säs­sig, das heißt: Et­wa sie­ben Pro­zent der säch­si­schen Land­wir­te ver­mark­ten vie­le oder ei­ni­ge ih­rer Pro­duk­te sel­ber. So kön­nen sich die Kun­den der Her­kunft ih­rer Le­bens­mit­tel si­cher sein und ei­ne ho­he Qua­li­tät ver­fei­nert mit lo­ka­len Ei­gen­hei­ten und fri­schem Ge­schmack ge­nie­ßen.

„Ge­ra­de weil wir in ei­ner von Glo­ba­li­sie­rung ge­präg­ten Zeit le­ben, gibt es bei den Ver­brau­chern wie­der den deut­li­chen Wunsch nach Au­then­ti­zi­tät, Echt­heit, Tra­di­ti­on und Hei­mat. Auch das Um­welt­be­wusst­sein so­wie der Nach­hal­tig­keits­ge­dan­ke wer­den für vie­le Men­schen im­mer wich­ti­ger“, weiß Sach­sens Land­wirt­schafts­mi­nis­ter Tho­mas Schmidt. Im März gab er den Start­schuss für das On­lin­e­por­tal re­gio­na­les.sach­sen.de Es ist ei­ne mo­der­ne Platt­form, die Re­gio­na­li­tät und Di­gi­ta­li­sie­rung mit­ein­an­der ver­knüpft und auf ei­ne stär­ke­re Re­gio­nal­ver­mark­tung setzt.

Re­gio­na­le An­bie­ter kön­nen mit der In­ter­net­sei­te ihr Ge­schäfts­feld er­wei­tern und ih­ren Um­satz stär­ken. Au­ßer­dem wer­den Ak­ti­vi­tä­ten zur Ver­mark­tung re­gio­na­ler Le­bens­mit­tel ge­bün­delt und ver­netzt und säch­si­sche Spe­zia­li­tä­ten prä­sen­tiert.

Das Ver­brau­cher­por­tal wur­de auf Initia­ti­ve des Säch­si­schen Staats­mi­nis­te­ri­ums für Um­welt und Land­wirt­schaft in Zu­sam­men­ar­beit mit dem Säch­si­schen Lan­des­amt für Um­welt, Land­wirt­schaft und Geo­lo­gie (LfULG) auf­ge­baut.

An­zei­ge

Som­mer­zeit ist Bee­ren­zeit: Die klei­nen, fruch­tig-sü­ßen Vit­amin­bom­ben sind jetzt buch­stäb­lich in al­ler Mun­de - egal ob frisch ge­pflückt beim Di­rekt­ver­mark­ter, zum so­for­ti­gen Ver­na­schen oder als ver­füh­re­ri­sche Zu­tat in Frucht­auf­stri­chen und Ge­lees. Mit den pas­sen­den Re­zep­ten und Tipps ist es ganz ein­fach, Fa­mi­lie und Freun­de mit fruch­ti­gen Brot­auf­stri­chen zu über­ra­schen.

Re­zept­tipp: Him­beer-Ko­kos-Auf­strich (für 2 Glä­ser à 200 ml)

Sie brau­chen: 175 g Him­bee­ren, 75 ml Ko­kos­milch (un­ge­süßt), 185 g Ge­lier­zau­ber, zum Bei­spiel von Dia­mant

So geht’s: Die Him­bee­ren wa­schen, ver­le­sen und 175 g ab­wie­gen. Zu­sam­men mit Ko­kos­milch und Ge­lier­zau­ber in ein ho­hes Ge­fäß ge­ben. Rund 45 Se­kun­den mit dem Pü­rier­stab mi­xen, bis ei­ne gleich­mä­ßi­ge Mas­se ent­steht. Den Frucht­auf­strich in Glä­ser fül­len und ab­ge­deckt in den Kühl­schrank stel­len oder so­fort ge­nie­ßen. Je nach Ge­schmack kann man noch zwei bis drei Tee­löf­fel Rum mit Ko­kos­nussa­ro­ma un­ter den Frucht­auf­strich rüh­ren.

Säch­si­sche Pro­duk­te sind hoch­wer­tig und

le­cker. Ei­nen Über­blick über

ih­re Viel­falt gibt ei­ne neue

In­ter­net­sei­te.

Ein Him­beer-Ko­kos-Auf­strich lässt sich ganz ein­fach, schnell und oh­ne Ko­chen zu­be­rei­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.