Ro­nal­do! Mes­si! Ha­sen­hüttl will schwe­re Geg­ner

Dresdner Morgenpost - - FUSSBALL -

LEIP­ZIG - Ro­nal­do und Mes­si sol­len kom­men! Für RB Leip­zig kön­nen die Geg­ner bei der Pre­mie­re in der Cham­pi­ons Le­ague gar nicht stark ge­nug sein. „Ich ha­be schon im­mer ge­sagt, je stär­ker des­to lie­ber. Weil das ers­te Jahr so­wie­so da­zu dient, dass wir da ein biss­chen rein­schnup­pern und uns die ers­ten Spo­ren ver­die­nen. Des­we­gen fin­de ich es nicht schlimm, wenn der Geg­ner stark ist“, sag­te Leip­zigs Trai­ner Ralph Ha­sen­hüttl.

Der Ös­ter­rei­cher, der den Auf­stei­ger in der ver­ganSai­son ge­nen sen­sa­tio­nell zu meh­reRe­kor­den ren und Rang zwei hin­ter Re­kord­meis­ter FC Bay­ern Mün­chen ge­führt hat­te, be­kam die fro­he Kun­de über die Start­be­rech­ti­gung für die Kö­nigs­klas­se im Ur­laub per SMS. Über­rascht hat sie ihn nicht. „Er­leich­te­rung klar, dass jetzt ne­ben der sport­li­chen Qua­li­fi­ka­ti­on auch der Ver­ein al­les da­für ge­tan hat, dass das so pas­siert. Aber nichts an­de­res ha­be ich von un­se­ren Her­ren er­war­tet, weil da Pro­fis am Werk sind und die wis­sen schon, was zu tun ist“, sag­te er.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.