Das Pro­blem der Ti­tel­fa­vo­ri­ten

Am Sonn­tag steigt in Ba­ku der Gro­ße Preis von Aser­bai­dschan

Dresdner Morgenpost - - SPORT -

BA­KU - Auf dem schnells­ten Stadt­kurs der For­mel 1 kämp­fen Se­bas­ti­an Vettel und Le­wis Hamilton ge­gen den Jo­jo-Ef­fekt.

Im Schat­ten der Flam­men­tür­me von Ba­ku wol­len die WM-Ri­va­len ih­re Form­schwan­kun­gen hin­ter sich las­sen, um den Druck auf den Geg­ner zu er­hö­hen.

„Wenn wir auch nach Sie­gen mit der glei­chen Sorg­falt ar­bei­ten wie zu­letzt, soll­te es nicht so sehr ei­ne Ach­ter­bahn­fahrt mit Hö­hen und Tie­fen sein“, sag­te Bri­te Hamilton vor dem Gro­ßen Preis von Aser­bai­dschan am Sonn­tag.

We­der dem Mer­ce­des-Pi­lo­ten noch WMSpit­zen­rei­ter Vettel (Hep­pen­heim) sind in die­sem Jahr bis­lang zwei per­fek­te GP in Se­rie ge­lun­gen, kei­ner konn­te zwei Sie­ge an­ein­an­der­rei­hen.

Nach­dem Hamilton in Sot­schi als Vier­ter und in Mo­na­co als Sieb­ter patz­te, ret­te­te Fer­ra­ri-Pi­lot Vettel zu­letzt in Mon­tre­al ge­ra­de noch Platz vier. „Hin und her. Ich hof­fe, in Ba­ku ist es dann hin - oder her, je nach­dem“, scherz­te der Deut­sche mit Blick auf die wech­sel­haf­ten Ge­schi­cke der WM-Fa­vo­ri­ten.

Se­bas­ti­an Vettel (l.) oder Le­wis Hamilton wel­cher der bei­den Ti­tel-Ri­va­len hat am Sonn­tag Grund zum Ju­bel?

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.