Lin­ke pran­gert Leis­tungs-Kür­zun­gen an

Zwei Mil­li­ar­den Eu­ro Hartz-IV-Sank­tio­nen in zehn Jah­ren

Dresdner Morgenpost - - POLITIK -

BER­LIN - Wer Ar­beits­lo­sen­geld II be­zieht, darf kei­ne zu­mut­ba­ren Jo­b­an­ge­bo­te oder Aus­bil­dun­gen ver­wei­gern, Ter­mi­ne un­ent­schul­digt ver­säu­men oder zu­sätz­li­che Ein­kom­men ver­schwei­gen - sonst kön­nen die Job­cen­ter die Aus­zah­lun­gen kür­zen. Von die­ser Mög­lich­keit ma­chen sie of­fen­bar aus­gie­big Ge­brauch.

In den ver­gan­ge­nen zehn Jah­ren ha­ben die Job­cen­ter Hartz-IV-Sank­tio­nen in Hö­he von knapp zwei Mil­li­ar­den Eu­ro ver­hängt. Die Sum­me der Gel­der, die Hartz-IVBe­zie­hern nicht aus­ge­zahlt wur­den, be­trägt von 2007 bis 2016 ins­ge­samt 1,9 Mil­li­ar­den Eu­ro, wie aus ei­ner Ant­wort der Bun­des­re­gie­rung auf ei­ne An­fra­ge der Lin­ken-Ab­ge­ord­ne­ten Sa­bi­ne Zimmermann (56) her­vor­geht.

Zu­letzt stieg die Jah­res­sum­me der Sank­tio­nen um mehr als vier Mil­lio­nen auf knapp 175 Mil­lio­nen Eu­ro 2016. Im Jahr 2016 wur­den für 134 000 er­werbs­fä­hi­ge Leis­tungs­be­rech­tig­te min­des­tens ein­mal Straf­maß­nah­men an­ge­ord­net - 11 000 mehr als noch vor zehn Jah­ren. An­tei­lig wur­den von 3,1 Pro­zent der Hartz-IV-Be­zie­her Be­zü­ge ge­kürzt. Im Durch­schnitt lag die Hö­he die­ser Sank­tio­nen im ver­gan­ge­nen Jahr bei 108 Eu­ro.

„Grund­rech­te kürzt man nicht“, kri­ti­sier­te Zimmermann. Die Sank­tio­nen ver­stie­ßen ins­be­son­de­re ge­gen das Grund­recht auf ein men­schen­wür­di­ges Exis­tenz­mi­ni­mum. An­statt die er­werbs­lo­sen Men­schen mit Sank­ti­ons­in­stru­men­ten per­ma­nent un­ter Druck zu set­zen, soll­te die Bun­des­re­gie­rung dar­an ar­bei­ten, wie mehr und fair ent­lohn­te Ar­beits­plät­ze ent­ste­hen kön­nen. Lin­ke-Che­fin Kat­ja Kip­ping (39) er­klär­te, Sank­tio­nen trä­fen Men­schen, „die in der Re­gel kein fi­nan­zi­el­les Pols­ter ha­ben“. Sie ge­hör­ten ab­ge­schafft.

Ih­re Er­fah­rung ist ge­fragt: äl­te­rer Ar­beit­neh­mer in der Me­tall­In­dus­trie. Grund­si­che­rung statt Hartz IV: Mit die­ser For­de­rung zieht die Lin­ke un­ter ih­rer Che­fin Kip­ping (39) in den Wahl­kampf.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.