Im­mer mehr Äl­te­re im Job

Dresdner Morgenpost - - POLITIK -

FRANK­FURT - Deutsch­land hat bei der In­te­gra­ti­on von äl­te­ren Ar­beit­neh­mern in den Ar­beits­markt ei­nen gro­ßen Sprung un­ter den west­li­chen In­dus­trie- und Schwel­len­län­dern ge­macht. So wa­ren 2015 knapp zwei Drit­tel (66 Pro­zent) der 55- bis 64-Jäh­ri­gen hier­zu­lan­de be­schäf­tigt, wie ei­ne Stu­die der Be­ra­tungs­ge­sell­schaft PwC zeigt. 2003 ha­be die Quo­te noch bei 39 Pro­zent ge­le­gen.

Die Bun­des­re­pu­blik steht un­ter 34 un­ter­such­ten Mit­glie­dern der Or­ga­ni­sa­ti­on für wirt­schaft­li­che Zu­sam­men­ar­beit und Ent­wick­lung (OECD) da­mit auf Platz sie­ben. Die Kul­tur in deut­schen Un­ter­neh­men ha­be sich ge­än­dert, heißt es. Äl­te­re Ar­beit­neh­mer wür­den zu­neh­mend wert­ge­schätzt. Zu­dem hät­ten die Hartz-Re­for­men Druck auf äl­te­re Ar­beits­lo­se aus­ge­übt, da da­mit ihr Be­zugs­an­spruch auf Ar­beits­lo­sen­geld ge­sun­ken sei.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.