May­er blüht in Hal­le auf

Dresdner Morgenpost - - SPORT DAS EROTIKPORTAL FÜR SACHSEN -

HAL­LE/W. - Ti­tel­ver­tei­di­ger Flo­ri­an May­er hat bei sei­nem Lieb­lings­tur­nier in Hal­le schon jetzt das bes­te Er­geb­nis in die­sem Jahr er­reicht, Mi­scha Zverev ei­ne Über­ra­schung ge­gen Top­fa­vo­rit Ro­ger Fe­de­rer da­ge­gen knapp ver­passt. Da­mit ge­hen die Ger­ry We­ber Open heu­te im Vier­tel­fi­na­le mit zwei deut­schen Pro­fis wei­ter.

May­er be­zwang den Fran­zo­sen Lu­cas Pouil­le mit 6:7 (6:8), 6:4, 6:3. Er trifft nun auf den acht­ma­li­gen Hal­le-Cham­pi­on Fe­de­rer, der Mi­scha Zverev mit 7:6 (7:4), 6:4 be­sieg­te. Zu­dem kämpft Alex­an­der Zverev ge­gen den Spa­nier Ro­ber­to Bau­tis­ta Agut um den Ein­zug ins Halb­fi­na­le.

Vor al­lem der Er­folg von May­er kommt un­er­war­tet. Als sich zu Be­ginn des Jah­res ei­ne knap­pe Nie­der­la­ge an die nächs­te reih­te, da wuch­sen bei ihm die Zwei­fel, ob es das al­les noch wert ist. Bis An­fang Mai in Ma­drid muss­te der 33 Jah­re al­te Bay­reu­ther war­ten, ehe er den Spa­nier Mar­cel Gra­nol­lers be­zwang.

Doch die Wen­de zum Gu­ten be­deu­te­te die­ser Er­folg noch nicht. Auch bei den French Open in Pa­ris war En­de Mai schon wie­der in der ers­ten Run­de Schluss. Ins­ge­samt hat­te May­er in die­ser Sai­son erst zwei von 13 Par­ti­en für sich ent­schie­den.

Zu­rück in Hal­le blüht der Ti­tel­ver­tei­di­ger plötz­lich aber wie­der auf. „Wenn mir vor­her je­mand ge­sagt hät­te, dass ich hier ins Vier­tel­fi­na­le kom­me, das hät­te ich so­fort un­ter­schrie­ben. Das ist für mich schon et­was Tol­les“, sagt May­er.

Flo­ri­an May­er muss­te sich mäch­tig stre­cken, um den Fran­zo­sen Lu­cas Pouil­le zu schla­gen und

da­mit den Ein­zug ins Vier­tel­fi­na­le zu schaf­fen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.