Kra­bat-Pre­mie­re fiel ins Was­ser

Da konn­te auch der Zau­be­rer nicht hel­fen

Dresdner Morgenpost - - DRESDEN -

Scha­de! Die Pre­mie­re der Kra­bat-Fest­spie­le fiel am Don­ners­tag­abend buch­stäb­lich ins Was­ser. Das Un­wet­ter mach­te auch um Schwarz­kollm kei­nen Bo­gen, mach­te Open-AirSpiel­flä­che wie auch Zu­schau­er pitsch­nass.

Nach über ein­stün­di­gem Hof­fen auf das En­de von Re­gen und Ge­wit­ter sag­te die Fest­spiel-Lei­tung die Vor­stel­lung „Kra­bat - am Kreuz­weg des Schick­sals“ab. Vie­le Gäs­te ka­men erst gar nicht bis Schwarz­kollm - we­gen um­ge­stürz­ter Bäu­me wa­ren Stra­ßen­ab­schnit­te um Kö­nigs­brück ge­sperrt und lös­ten Dau­er­stau aus.

„Un­se­ren Be­su­chern bie­ten wir als Er­satz ei­ne Vor­stel­lung am 4. Ju­li an“, so Fest­spiel-Chef Pe­ter Sie­be­cke. Zu­sa­gen per E-Mail an alex­an­de­r­und­part­ner@ gmx.de oder per Te­le­fon (26./27. Ju­ni, 9-17 Uhr) un­ter 0351/4 10 79 55. Wer den Ter­min nicht wahr­neh­men kann, schickt die Ti­ckets mit An­schrift und Bank­da­ten an: Agen­tur0351, Schö­ne Aus­sicht 13, 01705 Frei­tal. In­fos: www.kra­bat­fest­spie­le.de KK

Die Kra­bat-Pre­mie­re fiel ins Was­ser. Zum Trost wur­de an der Müh­le das

Feu­er­werk ge­zün­det.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.