Ers­ter FKD-An­ge­klag­ter packt aus

Dresdner Morgenpost - - DRESDEN - sts

DRESDEN - Im Pro­zess ge­gen mut­maß­li­che Mit­glie­der der Frei­en Ka­me­rad­schaft Dresden (FKD) am Land­ge­richt Dresden pack­te jetzt der ers­te An­ge­klag­te aus. Ro­bert S. (19) sprach stun­den­lang.

An­fangs in nicht öf­fent­li­cher Sit­zung. Über ei­ne St­un­de sprach der vor­be­straf­te Schlä­ger über sein bis­he­ri­ges Le­ben. Dann in öf­fent­li­cher Sit­zung über die FKD:

Dem­nach grün­de­te sich der Trupp nach ei­ner PE­GI­DA-De­mo. Bei dem Tref­fen sei auch Re­ne D. (45, Ex-NPD-Kreis­vor­sit­zen­der) ge­we­sen: „Er brach­te Ide­en und Ge­dan­ken ein“, sag­te Ro­bert. Ziel war es, „zu schau­en, dass Ord­nung ist“, so der An­ge­klag­te. „Dass Deut­schen nichts pas­siert, wenn Aus­län­der und Deut­sche an­ein­an­der­ge­ra­ten.“

Laut An­kla­ge griff die FKD ge­zielt Flücht­lin­ge und An­ders­den­ken­de an. So als „Klei­ne Bür­ger­wehr“beim Stadt­fest. Auch bei den Aus­schrei­tun­gen von Hei­denau misch­te die FKD mit. Als dort 2015 bür­ger­kriegs­ähn­li­che Kra­wal­le am Asyl­heim wa­ren, kreuz­te auch Ro­bert mit Kum­pels auf. Mit Böl­lern, St­ei­nen und Bau­stel­len­ba­ken stürm­te der Mob Rich­tung An­ti­fa-De­mo. „Aber weil die Po­li­zei ab­si­cher­te, sind wir eben auf die Be­am­ten los“, so Ro­bert.

Auf die Fra­ge des Rich­ters, war­um Po­li­zis­ten be­schos­sen wur­den, zuck­te Ro­bert mit den Schul­tern: „Wenn das al­le ma­chen, ma­che ich das auch ...“Der Pro­zess wird fort­ge­setzt.

Die Kra­wal­le am Flücht­lings­heim Hei­denau, bei de­nen auch Po­li­zis­ten an­ge­grif­fen wur­den, mach­ten bun­des­weit Schlag­zei­len. Ro­bert S. (19) re­de­te im Pro­zess am Land­ge­richt über die FKD.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.