Köp­ping bangt um in­te­grier­te Flücht­lin­ge

Dresdner Morgenpost - - SACHSEN -

DRESDEN - Sach­sens In­te­gra­ti­ons­mi­nis­te­rin Pe­tra Köp­ping (59, SPD) ist ge­gen die Ab­schie­bung von Flücht­lin­gen. Schließ­lich sei­en vie­le durch ei­ne Aus­bil­dung oder ei­nen Job be­reits in­te­griert. Zu­gleich mahn­te sie, Flücht­lin­ge durch ein bes­se­res ge­sell­schaft­li­ches Kli­ma zum Blei­ben zu be­we­gen. „Man­che ge­hen, weil sie das Ge­fühl ha­ben, hier nicht blei­ben zu kön­nen“, sag­te sie mit Blick auf frem­den­feind­li­che Kund­ge­bun­gen und Über­grif­fe im Frei­staat. Dar­an müs­se das Land drin­gend ar­bei­ten. Schließ­lich kos­te die Aus­bil­dung und In­te­gra­ti­on Be­trof­fe­ner Sach­sen Geld. Auch des­halb sei es pro­ble­ma­tisch, wenn sie dann dem Frei­staat (wie­der) den Rü­cken kehr­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.