An­nett braucht das Frank­fur­ter Wun­der

Dresdner Morgenpost - - SPORT -

DRESDEN - 2015 be­schloss An­nett Ja­lo­wi, es als Pro­fi-Tri­ath­le­tin zu ver­su­chen. Ihr gro­ßes Ziel war und ist der Start bei der Iron­man-WM auf Ha­waii. Da­mit sie eins der be­gehr­ten 35 Pro­fi-Ti­ckets für den 14. Ok­to­ber noch be­kommt, braucht die Dresd­ne­rin am 9. Ju­li ein Frank­fur­ter Wun­der bei der EM am Main.

Vi­el­leicht sorgt die Hoch­zeit bei der 35-Jäh­ri­gen für ei­ne Leis­tungs-Ex­plo­si­on. Im Mai hat­te sie sich mit ih­rem Freund Andreas an der Ost­see ge­traut. Flit­ter­wo­chen gab‘s kei­ne, statt­des­sen har­tes Trai­ning. Grund: Nach­dem sich An­nett bei der of­fe­nen nord­ame­ri­ka­ni­schen Meis­ter­schaft im März in Te­xas nicht be­lohn­te, wagt sie jetzt noch mal den An­griff auf die wich­ti­gen Qua­li-Punk­te.

„In Te­xas war ich ei­gent­lich gut un­ter­wegs, bis ich nach 3,8 Ki­lo­me­tern Schwim­men, 180 Ki­lo­me­tern auf dem Rad dann bei Ki­lo­me­ter 30 auf der Ma­ra­thon-Dis­tanz ein­brach“, so die Säch­sin. „Am En­de wur­den es Rang 13 und nur 290 Punk­te.“Zu we­nig! Für ein Ha­waii-Ti­cket braucht sie um die 4 000 Punk­te.

Des­halb hat sie jetzt vor Frankfurt an ih­rer Po­wer ge­ar­bei­tet: „Um die ho­he Be­las­tung bes­ser zu ver­kraf­ten.“Ihr EM-Ziel lau­tet: „Top 5.“Da­mit wür­de sie über 2000 Punk­te er­gat­tern und hät­te noch ei­ne ge­rin­ge Chan­ce auf Ha­waii, weil sie be­reits über 1 000 Punk­te hat. Doch es gibt ei­nen Ha­ken: In Frankfurt sind tra­di­tio­nell vie­le Top-Ath­le­tin­nen am Start und Ja­lo­wi müss­te un­ter ih­rer Best­zeit von 9:30 St­un­den blei­ben. Mach­bar, aber da­für braucht sie ei­nen Sah­ne­tag. „9:15 bis 9:20 St­un­den sind drin“, glaub An­nett. elu

In Te­xas kam für An­nett Ja­lo­wi bei Ki­lo­me­ter 30 der Mann mit dem Ham­mer. Kann sie dies­mal

in Frankfurt bis zum Schluss Voll­gas ge­ben?

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.