Drei To­te bei A4-Un­fall­dra­ma

Dresdner Morgenpost - - ERSTE SEITE -

Bei ei­nem dra­ma­ti­schen Crash am frü­hen Mor­gen auf der Au­to­bahn 4 bei Hai­ni­chen star­ben drei Män­ner. Ein Fah­rer (46) er­litt schwe­re Ver­let­zun­gen, ei­ne Lkw-Fah­re­rin (32) leich­te Bles­su­ren. Die Po­li­zei sperr­te die Rich­tungs­fahr­bahn nach Dres­den.

Nach Er­kennt­nis­sen der Po­li­zei über­hol­te ein pol­ni­scher Opel-Fah­rer zwi­schen Fran­ken­berg und Hai­ni­chen ei­nen Last­wa­gen. Of­fen­bar mit ho­her Ge­schwin­dig­keit zog der Fah­rer da­nach nach rechts, um zum Park­platz Ros­sau­er Wald ab­zu­bie­gen. Ein töd­li­cher Feh­ler. In der Zu­fahrt zum Au­to­bahn­park­platz stand ein Sca­nia-Lkw. Mit Wucht prall­te der Opel ge­gen den Las­ter. Das Au­to wur­de völ­lig zer­stört.

Die Feu­er­wehr kam zum Ein­satz und schnitt die vier In­sas­sen aus dem Opel-Wrack. Der Opel-Fah­rer kam mit schwe­ren Ver­let­zun­gen ins Kran­ken­haus. Drei Men­schen star­ben am Un­fall­ort. Zur Iden­ti­tät der Män­ner woll­te die Po­li­zei noch nichts mit­tei­len. Po­li­zei­spre­che­rin Ja­na Kindt: „Der­zeit in­for­mie­ren wir die An­ge­hö­ri­gen.“

Die Po­li­zei muss­te die Rich­tungs­fahr­bahn nach Dres­den für fast vier St­un­den sper­ren. Durch den Be­rufs­ver­kehr wa­ren auch die Um­lei­tungs­stre­cken zwi­schen Fran­ken­berg und Hai­ni­chen in der Fol­ge heil­los über­las­tet. Die Er­mitt­lun­gen zum Un­fall­her­gang lau­fen. bri

Trüm­mer lie­gen über­all auf der A 4 nach dem schwe­ren Un­fall am Park­platz Ros­sau­er Wald. Die Au­to­bahn wur­de ge­sperrt.

Vom Opel blieb nach dem schreck­li­chen Auf­prall nicht viel üb­rig.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.