Jour­na­lis­ten in Sach­sen ab­ge­hört

Dresdner Morgenpost - - SACHSEN -

DRES­DEN/LEIPZIG Jah­re­lang er­mit­tel­te die Jus­tiz er­folg­los im Um­feld des Fuß­ball­ver­eins BSG Che­mie Leipzig. Der Vor­wurf ge­gen 14 Per­so­nen aus dem Raum Leipzig: Bil­dung ei­ner kri­mi­nel­len Ver­ei­ni­gung. Der Skan­dal: Die Ge­sprä­che von Jour­na­lis­ten wur­den ab­ge­hört und ge­spei­chert, ob­wohl de­ren Ge­sprä­che be­son­ders ge­schützt sind.

Te­le­fo­na­te von Jour­na­lis­ten dür­fen nur dann über­wacht und aus­ge­wer­tet wer­den, wenn da­durch schwe­re Straf­ta­ten an­de­rer Per­so­nen, et­wa ein Mord, auf­ge­klärt wer­den kön­nen.

Die Ge­sprächs­in­hal­te der drei Leip­zi­ger Jour­na­lis­ten (Leip­zi­ger Volks­zei­tung so­wie zwei freie Jour­na­lis­ten), die im Um­feld des Ver­eins re­cher­chier­ten, hät­ten da­her so­fort

ge­löscht wer­den müs­sen. Statt­des­sen wur­den die In­for­ma­tio­nen jah­re­lang ge­spei­chert und erst kurz vor En­de der er­folg­lo­sen Er­mitt­lun­gen ge­löscht.

Für die Grü­nen im Land­tag ein Skan­dal. „Wenn sich nicht mal mehr bei Be­rufs­ge­heim­nis­trä­gern um die Ein­hal­tung gel­ten­den Rech­tes ge­schert wird, lässt das schlimms­te Ver­mu­tun­gen für den Rest der Be­völ­ke­rung zu“, so Va­len­tin Lipp­mann (26). DiHe

Jah­re­lang er­mit­tel­te die Jus­tiz im Um­feld des Fuß­ball­ver­eins BSG Che­mie Leipzig. Da­bei ge­rie­ten auch Jour­na­lis­ten als „Bei­fang“ins Vi­sier.

For­dert im Ab­hör­skan­dal Auf­klä­rung: Va­len­tin Lipp­mann (26, Grü­ne).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.