Die Chi­ne­sen kön­nen kom­men Grü­nes Licht vom Gör­lit­zer Kreis­tag

Dresdner Morgenpost - - SACHSEN -

GÖR­LITZ - Auf dem Weg zur Me­gaAn­sied­lung ei­nes chi­ne­si­schen In­ves­tors bei Gör­litz ist ein wei­te­rer wich­ti­ger Schritt ge­tan. Der Kreis­tag be­schloss den Ver­kauf von Grund­stü­cken am Flug­platz Ro­then­burg.

Die Flä­chen ge­hö­ren bis­lang dem Zweck­ver­band ,,Flug­platz­ver­wal­tung Ro­then­burg Ober­lau­sitz-Nie­der­schle­si­en“. Käufer ist die De­lon Au­to­mo Gm­bH.

Am Flug­platz will die Bei­jing WKW aus Pe­king ein Werk für die Her­stel­lung von E-Fahr­zeu­gen er­rich­ten (MO­PO be­rich­te­te). Das Werk wird laut Be­schluss­vor­la­ge stu­fen­wei­se über meh­re­re Jah­re aus­ge­baut. „ln der ers­ten Aus­bau­stu­fe sol­len vor­aus­sicht­lich ca. 1 000 Ar­beits­plät­ze ent­ste­hen“, so der Text für den Kreis­tag. „Nach der voll­stän­di­gen In­be­trieb­nah­me des Wer­kes sol­len vor­aus­sicht­lich ca. 350 000 Fahr­zeu­ge pro Jahr pro­du­ziert wer­den.“

Die Ge­samt­flä­che um­fasst 365 Hekt­ar. Der Kauf­preis wird noch durch ein Gut­ach­ten er­mit­telt. Soll­ten wei­te­re Flä­chen für das Werk be­nö­tigt wer­den, die nicht im Ei­gen­tum des Zweck­ver­ban­des sind, be­ab­sich­tigt der Ver­band den Zu­kauf von Drit­ten. Da­bei geht es um cir­ca acht Hekt­ar. Dort be­ste­hen­des Ge­wer­be soll „be­en­det wer­den“, heißt es wört­lich, oh­ne Nä­he­res zu be­schrei­ben. Der Be­schluss wur­de mehr­heit­lich vom Kreis­tag an­ge­nom­men. TH

Gör­lit­zer Land­rat Bernd Lan­ge (CDU)

Der Flug­platz Ro­then­burg bei Gör­litz. Auf die­ser Flä­che soll ei­ne Fa­b­rik für E-Au­tos ent­ste­hen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.