Schau an, Ralf Min­ge kann es noch

Dresdner Morgenpost - - FUSSBALL -

Die für die­se Wo­che ge­plan­te Knie-Ope­ra­ti­on bei Pas­cal Te­s­tro­et muss ver­scho­ben wer­den, da die Ent­zün­dungs­wer­te in sei­nem Blut nach der Ver­let­zung noch zu hoch sind. Das er­gab ei­ne Un­ter­su­chung in Vor­be­rei­tung auf die OP.

Es dau­ert al­so län­ger bei „Pa­co“

- ein Fall für Dy­na­mo-Sport­chef Ralf Min­ge. Er ist auf der Su­che nach ei­nem Er­satz­mann für der Stür­mer. „Zwei neue Spie­ler kön­nen wir noch ver­tra­gen“, hieß es vor dem Sai­son­start ge­gen Duis­burg - dann die Hor­ror-Ver­let­zung von Te­s­tro­et, der in die­sem Ka­len­der­jahr wohl nicht mehr auf­lau­fen wird. Aber hey, soll­te in die­ser Trans­fer­pe­ri­ode kein Er­satz­mann mehr zu fin­den sein, könn­te der 56-Jäh­ri­ge Sport­di­rek­tor die Stür­mer­rol­le sel­ber über­neh­men. Dass er es tech­nisch noch drauf hat, zeig­te Min­ge beim Trai­ning. Beim Fuß­ball-Ten­nis stell­te sich der ehe­ma­li­ge DDR-Na­tio­nal­spie­ler im Du­ell mit Ai­as Aos­man. Zur Er­in­ne­rung: Min­ge gab in den 80ern den Mit­tel­stür­mer der Schwarz-Gel­ben. In fünf Spiel­zei­ten wur­de er so­gar bes­ter Tor­schüt­ze der Dresd­ner. Nur kon­di­tio­nell könn­te es noch ge­wis­se De­fi­zi­te ge­ben. Von den et­wa 50 Zu­schau­ern am Trai­nings­ge­län­de gab es je­den­falls kräf­ti­gen Ap­plaus für sei­nen Ein­satz. Tom Ja­cob

Was für ein herr­li­cher Ge­sicht­aus­druck. Ralf Min­ge beim Fuß­ball­ten­nis mit Ai­as Aos­man. Der Ball kommt ge­flo­gen... ...und Ralf Min­ge schwingt ele­gant sein rech­tes Bei zum Le­der. Al­les mit ei­nem brei­ten

Lä­cheln im Ge­sicht.

Nach dem Match gibt es für Ralf Min­ge den ver­dien­ten Lohn bei die­ser Hit­ze: Ei­nen Schluck aus der Was­ser­fla­sche.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.