Wla­di­mir schlägt Mil­lio­nen-De­al aus und be­en­det sei­ne Kar­rie­re!

Dresdner Morgenpost - - SPORT -

HAM­BURG - 96 Ta­ge hat Wla­di­mir Klitsch­ko mit sich ge­kämpft, dann hör­te er auf sein Bauch­ge­fühl: Schluss, aus, vor­bei! Ei­ner der bes­ten Schwer­ge­wichts­bo­xer klet­tert für im­mer aus dem

Ring.

„Ich ha­be mir nach mei­nem letz­ten Kampf ge­gen Ant­ho­ny Jos­hua be­wusst ge­nü­gend Zeit zur Ent­schei­dungs­fin­dung ge­nom­men. Ich ha­be als Ama­teur und Pro­fi al­les er­reicht und kann jetzt

ge­sund und zu­frie­den die span­nen­de Kar­rie­re nach der Kar­rie­re an­ge­hen“, er­klär­te der 41-Jäh­ri­ge.

Mehr als elf Jah­re war Klitsch­ko Cham­pi­on, erst­mals im Ok­to­ber 2000. Zwi­schen­zeit­lich be­herrsch­te er gleich drei der gro­ßen Welt­ver­bän­de (WBO, IBF, WBA). Die Bi­lanz von Dr. Steel­ham­mer: 69 Kämp­fe, 64 Sie­ge (54 da­von vor­zei­tig), 29 WM-Kämp­fe. Ma­na­ger Bernd Bön­te: „Ei­ne ein­zig­ar­ti­ge Welt­kar­rie­re.“Der Prä­si­dent des Bun­des Deut­scher Be­rufs­bo­xer Tho­mas Pütz mein­te: „Wla­di­mir ge­hört in ei­ne Rei­he mit Ali, Ty­son, Ho­ly­field und Le­wis.“

Nach der Nie­der­la­ge ge­gen den Bri­ten Jos­hua am 29. April war­te­ten al­le auf Klitsch­kos Okay für den Rück­kampf. Der wur­de vor­ei­lig für den 11. No­vem­ber in der 20 000 Zu­schau­er fas­sen­den T-Mo­bi­le-Are­na von Las Ve­gas an­ge­setzt. Jos­hua fleh­te ge­ra­de­zu, der Ukrai­ner mö­ge sich den ge­wal­ti­gen Geld­se­gen nicht ent­ge­hen las­sen. Min­des­tens 20 Mil­lio­nen Eu­ro wä­ren für je­den Bo­xer drin ge­we­sen. Doch Klitsch­ko pfeift auf die Mil­lio­nen...

Ge­gen Ant­ho­ny

Jos­hua (r.) stieg Wla­di­mir Klitsch­ko das letz­te Mal in den Ring, ver­lor und hört nun mit 41 Jah­ren auf.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.