Lam­pen-Her­stel­ler zieht von Bay­ern nach Sach­sen

Dresdner Morgenpost - - SACHSEN -

ME­RING/HOY­ERS­WER­DA - Der baye­ri­sche Licht­spe­zia­list Lud­wig Leuch­ten stellt sei­ne Stan­dard- und Spe­zi­al­leuch­ten künf­tig in Sach­sen her. Da­für wird die Fer­ti­gung in Bay­ern dicht­ge­macht. Das bringt neue Jobs in die Lau­sitz.

Zum Jah­res­en­de will das Un­ter­neh­men aus Me­ring sei­ne Pro­duk­ti­on in Ber­gen bei Hoy­ers­wer­da bün­deln. Hin­ter­grund ist der zu­neh­men­de Kos­ten­druck, der durch Bil­lig­im­por­te aus Fer­n­ost ver­ur­sacht wer­de. Chef Flo­ri­an Mö­ckel: „Wir kön­nen durch die Kon­zen­tra­ti­on auf ei­nen Stand­ort künf­tig noch ef­fi­zi­en­ter fer­ti­gen und nur so wei­ter­hin ei­ne qua­li­täts­vol­le Pro­duk­ti­on ma­de in Ger­ma­ny ga­ran­tie­ren.“

Noch im Au­gust sol­len die ers­ten Ma­schi­nen und An­la­gen in die Lau­sitz um­zie­hen, wo es seit 25 Jah­ren ein Werk mit rund 60 Mit­ar­bei­tern gibt. Zu­sätz­li­che Jobs sind ge­plant. Dort wer­den bis­lang Stan­dard­pro­duk­te ge­fer­tigt, ab 2018 sol­len dann auch Spe­zi­al­leuch­ten her­ge­stellt wer­den. Die Fer­ti­gung in Me­ring wird bis Jah­res­en­de ge­schlos­sen. Der Stand­ort bleibt aber Haupt­sitz.

Et­wa die Hälf­te des Um­sat­zes macht die Fir­ma mit Licht­lö­sun­gen bei Groß­pro­jek­ten. Im Ein­satz sind die Leuch­ten et­wa in der BMW-Kon­zern­zen­tra­le in Mün­chen, auf dem Flug­ha­fen At­hen, in der Eu­ro­päi­schen Zen­tral­bank in Frankfurt so­wie in den Me­tro-Sta­tio­nen der Nor­dSüd-Li­nie in Amsterdam.

Im säch­si­schen Werk von Lud­wig Leuch­ten wer­den der­zeit un­ter an­de­rem LED-De­cken­leuch­ten her­ge­stellt.

Bald kom­men nicht nur die Stan­dard-, son­dern auch die Spe­zi­al­leuch­ten aus der Lau­sitz.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.