Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te mit NATO-Ti­cket nach Konya

Dresdner Morgenpost - - POLITIK -

BER­LIN - Von Ber­lin bis ins tür­ki­sche Konya sind es kei­ne vier Flug­stun­den. Für die Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ten war der NATO-Stütz­punkt bis­her trotz­dem un­er­reich­bar. An­ka­ra stell­te sich quer. Doch nun hat das Mi­li­tär­bünd­nis den Ver­tei­di­gungs­aus­schuss zum Be­such bei den Awacs-Ein­hei­ten ein­ge­la­den.

Die Rei­se zur NATO-Ba­sis soll am 8. Sep­tem­ber un­ter Lei­tung von NATO-Vi­ze­ge­ne­ral­se­kre­tä­rin Rose Got­te­mo­el­ler (64) statt­fin­den. Ei­nen Be­such auf Ei­gen­in­itia­ti­ve des Bun­des­tags hat­te die Tür­kei im Ju­li noch un­ter Hin­weis auf die schlech­ten bi­la­te­ra­len Be­zie­hun­gen ver­hin­dert. Zu­vor hat­te Er­do­gans Re­gie­rung schon Plä­ne für Par­la­men­ta­rier­rei­sen nach In­cir­lik durch­kreuzt.

Von Konya aus un­ter­stützt die NATO den Kampf ge­gen die IS-Ter­ror­mi­liz mit Awacs-Auf­klä­rungs­flug­zeu­gen. Der­zeit sind dort neun deutsche Sol­da­ten sta­tio­niert.

Auf dem NATO-Stütz­punkt Konya sind auch Bun­des­wehr­sol­da­ten sta­tio­niert. Sie sind Teil der Be­sat­zung der Awacs-Flie­ger.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.