Chi­ca­go ver­klagt US-Re­gie­rung

Dresdner Morgenpost - - POLITIK -

CHI­CA­GO - Chi­ca­go ist ei­ne von mehr als 100 US-Städ­ten, die auch il­le­ga­len Ein­wan­de­rern Zuflucht bie­ten - vor­aus­ge­setzt, sie ha­ben kei­ne Straf­ta­ten be­gan­gen. Doch die Trump-Re­gie­rung will die jahr­zehn­te­lan­ge Will­kom­mens­kul­tur in die­sen so­ge­nann­ten „sanc­tua­ry ci­ties“(„Zufluchts­städ­ten“) nicht län­ger dul­den.

Jus­tiz­mi­nis­ter Jeff Ses­si­ons (70) for­der­te die Städ­te kürz­lich auf, „il­le­ga­le Aus­län­der den Ein­wan­de­rungs­be­hör­den zu über­stel­len“. Und wer sich wei­gert, dem wer­den die Bun­des­mit­tel ge­stri­chen. Auch Chi­ca­go droht des­halb der Ver­lust ei­nes Bun­des­zu­schus­ses von mehr als drei Mil­lio­nen Dol­lar zum Kauf neu­er Po­li­zei­au­tos und ku­gel­si­che­rer Wes­ten. Bür­ger­meis­ter Rahm Ema­nu­el (57) reich­te da­her Kla­ge ge­gen die US-Re­gie­rung bei ei­nem Bun­des­ge­richt ein. Be­reits vor ei­ni­gen Mo­na­ten hat­te ein Ge­richt ein De­kret Trumps über die Strei­chung von Bun­des­mit­teln für Zufluchts­städ­te für un­gül­tig er­klärt.

„Wir wer­den im­mer ei­ne Stadt sein, die Men­schen will­kom­men heißt“: Chi­ca­gos Bür­ger­meis­ter Rahm Ema­nu­el (57) klagt ge­gen Trumps Ein­wan­de­rungs­po­li­tik.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.