Scholl gibt Come­back

Dresdner Morgenpost - - FUSSBALL -

MÜN­CHEN - Knapp sie­ben Wo­chen nach zwei ei­gen­mäch­tig ver­pass­ten Sen­dun­gen beim Con­fed Cup wird Meh­met Scholl sein Fern­seh-Come­back ge­ben. Er ar­bei­tet bei der Live-Über­tra­gung der DFB-Po­kal-Par­tie Han­sa Ros­tock ge­gen Her­tha BSC am Mon­tag wie­der als Ex­per­te der ARD. „Wir hat­ten ei­ne Rei­he von Ge­sprä­chen“, sag­te ARD-Sport­ko­or­di­na­tor Axel Bal­k­aus­ky. „Wir ha­ben ganz klar ab­ge­spro­chen, wie die Re­gu­la­ri­en sind.“Scholl war En­de Ju­ni nicht wie ab­ge­macht bei den Halb­fi­nal­spie­len als Ex­per­te auf­ge­tre­ten, weil er nach ei­ge­nen An­ga­ben mit der be­glei­ten­den Do­ping-Be­richt­er­stat­tung nicht ein­ver­stan­den war.

Dy­na­moTrai­ner Uwe Neu­haus (l.) gibt sei­nem Ka­pi­tän Mar­co Hart­mann An­wei­sun­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.