Iri­sche Ärz­tin schei­tert an aus­tra­li­schem Eng­lisch­test

Dresdner Morgenpost - - IHR TAG -

BRISBANE ­ Tier­ärz­tin Loui­se Ken­ne­dy aus Ir­land ist beim Ver­such, ei­ne Dau­er­Auf­ent­halts­ge­neh­mi­gung für Aus­tra­li­en zu be­kom­men, ge­schei­tert. Sie ras­sel­te durch den Eng­lisch­test ­ ob­wohl sie über zwei Uniab­schlüs­se in ih­rer eng­li­schen Mut­ter­spra­che ver­fügt.

„Da gibt es of­fen­sicht­lich ei­ne Schwach­stel­le in der Soft­ware, wenn je­mand mit völ­lig flüs­si­gem Eng­lisch nicht ge­nug Punk­te ma­chen kann“, glaubt die Irin, die seit zwei Jah­ren bei ih­rem aus­tra­li­schen Ehe­mann lebt. Der Soft­ware­Ent­wick­ler wies die Kri­tik zu­rück.

Zu­rück nach Ir­land muss Loui­se Ken­ne­dy wohl nicht. Sie will nun mit ei­nem Ehe­gat­ten­Vi­sum im Land blei­ben. Bis­lang hat­te ihr ei­ne Ar­beits­er­laub­nis ge­nügt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.