Wir­bel um Wahl­wer­bung

Dresdner Morgenpost - - POLITIK -

KON­STANZ - Ei­ne wit­zig ge­mein­te Wahl­kampf­ak­ti­on hat der Jun­gen Uni­on Kon­stanz Är­ger ein­ge­bracht. Sie ver­teil­te Fly­er mit ein­ge­kleb­ter Son­nen­creme und dem Hin­weis „Schulz-Schutz der Jun­gen Uni­on“- als Sei­ten­hieb auf den SPD-Kanz­ler­kan­di­da­ten Mar­tin Schulz (61). Das Pro­blem: Bei dem Son­nen­schutz han­delt es sich um ein Pro­dukt des Un­ter­neh­mens Bei­ers­dorf - und das wuss­te nichts von der Ak­ti­on. Die Mar­ke sei ver­wen­det wor­den, oh­ne das vor­her ab­zu­stim­men, hieß es von­sei­ten des Un­ter­neh­mens. Bei­ers­dorf und sei­ne Mar­ken sei­en grund­sätz­lich po­li­tisch un­par­tei­isch, ent­spre­chend dis­tan­zie­re man sich von je­der Ein­bin­dung von Mar­ken und Pro­duk­ten im Rah­men von Par­tei­kam­pa­gnen. Für die Jun­ge Uni­on steht fest: Der Wahl­kampf mit dem „Schulz-Schutz“soll wei­ter­ge­hen - aber mit ei­ner Son­nen­creme aus dem CDU-Shop. Auf­schrift: „Nur nicht rot wer­den.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.