Mo­ritz­burg fei­ert sein Fes­ti­val

Dresdner Morgenpost - - KULTUR -

MO­RITZ­BURG - Ob es wohl tro­cken blei­ben wür­de? Re­gen­frei­heit war die Ma­xi­mal­an­for­de­rung für die Was­ser­mu­sik am Sonn­abend­nach­mit­tag beim Mo­ritz­burg Fes­ti­val.

Das Wetter hielt. So konn­te es statt­fin­den, das Kon­zert auf dem Was­ser, dem Mo­ritz­bur­ger Schloss­teich. Die Mu­si­ker auf ei­nem Floß, das Pu­bli­kum an Land, die schwim­men­de Büh­ne spa­zie­rend be­glei­tend - ein un­ge­wöhn­li­ches Kon­zert in ma­le­ri­scher Um­ge­bung, stim­mungs­voll und na­tur­ver­bun­den. Ein Event zum 25-jäh­ri­gen Be­ste­hen des Fes­ti­vals. Dem auch das Fest­kon­zert am Frei­tag­abend im Schloss ge­wid­met war, in dem ne­ben Wer­ken von Pa­ga­ni­ni, Glin­ka und Brahms das Auf­trags­werk des Dresd­ner Com­po­sers in Re­si­dence Sven Hel­big, „Tres Mo­men­tos“, Programm war. Mit drei wei­te­ren Kon­zer­ten am Ort ge­lang ins­ge­samt ein pral­les, viel­fäl­ti­ges Fes­ti­val­wo­chen­en­de.

Heu­te auf dem Pro­gramm­plan des Mo­ritz­burg Fes­ti­vals: ei­ne öf­fent­li­che Pro­be in der Evan­ge­li­schen Kir­che am Abend (19 Uhr).

Gran­dio­se Ku­lis­se im Spei­se­saal für die Urauf­füh­rung von „Tres Mo­men­tos“von Kom­po­nist Sven Hel­big (ers­te Rei­he, 3.v.l.).

Was­ser­mu­sik auf der schwim­men­den Büh­ne: Vi­val­dis „4 Jah­res­zei­ten“mit Fes­ti­val­di­rek­tor Jan Vog­ler (l.).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.