De­s­pot Kim feu­ert er­neut Ra­ke­te ab

Dresdner Morgenpost - - POLITIK -

PJÖNGJANG/TO­KIO - Die Ant­wort Nord­ko­reas auf die neu­en Sank­tio­nen des Welt­si­cher­heits­ra­tes ließ nicht lan­ge auf sich war­ten: Nur vier Tage, nach­dem das wich­tigs­te UN-Gre­mi­um per Re­so­lu­ti­on die Öl­lie­fe­run­gen an das weit­hin ab­ge­schot­te­te Land ge­de­ckelt und die Tex­til- wie Erd­gas­ex­por­te ver­bo­ten hat, tes­te­te Dik­ta­tor Kim Jong Un (34) ges­tern er­neut ei­ne Mit­tel­stre­cken­ra­ke­te.

Der Flug­kör­per flog nach An­ga­ben des süd­ko­rea­ni­schen Mi­li­tärs nach dem Start am Frei­tag­mor­gen na­he der Haupt­stadt Pjöngjang über Ja­pan hin­weg und 3700 Ki­lo­me­ter weit - die bis­her größ­te Flug­dis­tanz beim Test ei­ner mi­li­tä­ri­schen Ra­ke­te des Lan­des. Sie stürz­te nach dem Flug über die nörd­li­che ja­pa­ni­sche In­sel Hok­kai­do in den Pa­zi­fik.

Schockt, droht und pro­vo­ziert im­mer wei­ter: Dik­ta­tor Kim Jong Un (34).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.