Letz­ter Bul­len­kopf-Wer­fer ver­ur­teilt

Dresdner Morgenpost - - DRESDEN & UMBEGBUNG -

Der Skan­dal um den Bul­len-Kopf im Dy­na­mo-Sta­di­on. Ges­tern wur­de der letz­te Tä­ter zur Zah­lung von 250 Eu­ro Buß­geld ver­ur­teilt. In Ab­we­sen­heit.

We­gen Be­läs­ti­gung der All­ge­mein­heit soll­te sich Max K. (22) ver­ant­wor­ten. Er hat­te Ein­spruch ge­gen das Buß­geld über 250 Eu­ro ein­ge­legt, for­der­te den Pro­zess. Doch es hat sich wohl rum­ge­spro­chen, dass Amts­rich­ter Jo­chen Meiß­ner (57) in der Sa­che nicht mit sich re­den lässt. Be­reits im Au­gust ließ der Ju­rist zwei an­de­re Tä­ter mit sel­bi­gen An­lie­gen abb­lit­zen. Auch sie zah­len je 250 Eu­ro. Mög­lich, dass Max K. die­se Kun­de ver­nahm, des­halb nicht zum Pro­zess kam. Der Rich­ter ver­warf den Ein­spruch we­gen un­ent­schul­dig­ten Feh­lens. Max muss nun zah­len.

Sie­ben Män­ner, al­les an­geb­li­che Dy­na­mo-Fans, hat­te die Po­li­zei er­mit­telt, die beim Po­kal­spiel den Kopf über den Zaun in den In­nen­raum war­fen. Als Pro­vo­ka­ti­on ge­gen Geg­ner RB Leip­zig, auch „Bul­len“ge­nannt.

Der Kopf war in ei­ner Holz­kis­te ins Sta­di­on ge­schmug­gelt wor­den. Und an­geb­lich woll­ten ihn die Tä­ter auf ei­ner Stan­ge im Block auf­spie­ßen. Der Ste­cken aber brach, der Kopf fiel in die Are­na. Pu­rer Ekel und dank som­mer­li­cher Tem­pe­ra­tu­ren auch noch ein maß­lo­ser Gestank.

Der Ver­ein be­kam für meh­re­re Fan-Ver­ge­hen in­klu­si­ve der Bul­len­kopf-Ak­ti­on 40 000 Eu­ro Stra­fe auf­ge­brummt. Dy­na­mo be­hält sich nun wei­te­re recht­li­che Schrit­te vor, zi­vil­recht­lich Geld bei den Tä­tern ein­zu­kla­gen. sts

Die Spie­ler von RB Leip­zig wur­den von der Po­li­zei ge­schützt, als sie am

DDV-Sta­di­on ein­tra­fen. Der Bul­len-Kopf im Dy­na­moS­ta­di­on sorg­te für ei­nen Po­kal-Skan­dal.

Bei her­ben Sprü­chen

ge­gen die „Bul­len“Leip­zig blieb es beim Po­kal­spiel im Au­gust 2016 nicht. Es flog auch noch

ein Bul­len­kopf.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.