AN­DE­RE AN­SICH­TEN

Dresdner Neueste Nachrichten - - POLITIK -

(Li­an­he Zao­bao) aus Sin­ga­pur zu Ko­rea: „So wie es jetzt aus­sieht, wer­den die USA nun ver­su­chen, an Chi­na vor­bei ge­mein­sam mit Ja­pan, Süd­ko­rea und der EU ei­ne Lö­sung des Pro­blems zu er­rei­chen, wenn sich Pe­king wie­der ein­mal nicht zu weit­rei­chen­den Kon­se­quen­zen durch­rin­gen kann. Da­zu könn­ten auch ge­ziel­te Mi­li­tär­schlä­ge ge­hö­ren, bei de­nen Chi­na dann nur noch ein Zaun­gast wä­re.“ zu den Wahl­um­fra­gen:

„Nicht nur die treu­en und neu­en Wäh­ler be­stimm­ter Par­tei­en ent­schei­den die Wahl, auch die ent­täusch­ten An­hän­ger an­de­rer Par­tei­en. In die­sem Punkt wird die De­mo­sko­pieg­läu­big­keit zum Pro­blem: Je mehr Deut­sche glau­ben, die Wahl sei ent­schie­den und da­heim blei­ben, um­so eher wird das Er­geb­nis den Um­fra­ge­trend be­stä­ti­gen.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.