Aus­stel­lung zu jü­di­schem Samm­ler ab­ge­sagt

Dresdner Neueste Nachrichten - - KULTUR -

Ei­ne in Düs­sel­dorf ge­plan­te Aus­stel­lung zum von den Na­zis ver­folg­ten jü­di­schen Kunst­samm­ler Max Stern ist ab­ge­sagt wor­den. Grund sei­en lau­fen­de Aus­kunfts- und Re­sti­tu­ti­ons­ge­su­che in deut­schen Mu­se­en, die im Zu­sam­men­hang mit der eins­ti­gen Ga­le­rie Max Stern stün­den, teil­te die Stadt Düs­sel­dorf mit. An­stel­le der für Früh­jahr 2018 ge­plan­ten Aus­stel­lung wer­de ein in­ter­na­tio­na­les Sym­po­si­um im Herbst 2018 das The­ma be­ar­bei­ten. Das Sym­po­si­um sol­le un­ter an­de­rem neu­es­te Er­geb­nis­se der Pro­ve­ni­en­z­for­schung dis­ku­tie­ren. Die ge­plan­te Aus­stel­lung soll­te auch in Ka­na­da und Is­ra­el ge­zeigt wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.